Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

Zur Startseite der Abteilung für Bildung und Integration

Tagesbetreuung an Schulen

Wichtig zu wissen
In 34 städtischen Volksschulen, 14 Neuen Mittelschulen und zwei Sonderschulen bietet die Stadt Graz Tagesbetreuung für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot umfasst ein gemeinsames Mittagessen, Betreuung bei den Hausaufgaben, Stoffwiederholungen und bunte Freizeitgestaltung, damit Spaß, Kreativität und Bewegungsfreude nach dem Unterricht nicht zu kurz kommen. Es gibt zwei Formen der Tagesbetreuung
  • Ganztägige Schulform mit verschränkter Abfolge
    Verschränkte Form bedeutet, dass die Einheiten für Lern- und Freizeitstunden auf den ganzen Tag aufgeteilt sind. Das heißt, Ihr Kind muss von Unterrichtsbeginn bis mindestens 16.00 Uhr an der Schule sein. 
  • Ganztägige Schulform mit getrennter Abfolge
    Getrennte Abfolge bietet am Vormittag Unterricht, Mittagessen und am Nachmittag stehen die Einheiten für Lern- und Freizeitstunden am Stundenplan. Grundsätzlich gilt auch hier die Anwesenheitspflicht bis mindestens 16.00 Uhr. 

Sollte Ihr Kind ein außerschulisches Angebot nutzen (Musikschule oder Sportkurse), kann Ihr Kind vom Freizeitteil aber nicht von der Lernstunde abgemeldet werden. Es muss eine dementsprechende Entschuldigung der Eltern in der Schule vorgelegt werden.

Eltern können einen oder bis zu fünf Tage Betreuung unter der Woche für ihre Kinder auswählen. 

 
So funktioniert es + Formular

Für die Anmeldung Ihres Kindes zur Tagesbetreuung müssen Sie das Formular zur ganztägigen Schulform bzw. das Formular zur verschränkten Schulform ausfüllen und mit den notwendigen Unterlagen einreichen. Sie können Ihr Kind für ein bis fünf Tage zur Betreuung anmelden.

Sie können das Anmeldeformular und alle notwendigen Unterlagen

  • in den Servicestellen der Stadt Graz,
  • per E-Mail als PDF oder
  • persönlich in der Schule, wenn Sie Vollzahler sind, 
übermitteln bzw. abgeben.

 

 
Notwendige Unterlagen

Neben dem ausgefüllten Formular, werden von beiden Elternteilen für die Berechnung folgende Unterlagen benötigt:

  • Bei unselbstständigen ArbeitnehmerInnen: Jahreslohnzettel oder die letzten drei aktuellen Gehalts- oder Lohnzettel oder Arbeitnehmerveranlagung
  • Bei Selbstständigkeit: den letzten Einkommens-Steuerbescheid
  • Kinderbetreuungsgeld 
  • Leistungen von Pensions-Versicherungs-Anstalten und Pensionskassen 
  • Provisionen und steuerpflichtige Nebeneinkommen 
  • Unterhaltsleistungen und Alimente 
  • Einkünfte aus Sozialhilfe und Mindestsicherung 
  • Arbeitslosengeld
  • Notstandshilfe
  • Leistungen aus der Grundversorgung 
  • Mitversicherung vom nicht berufstätigen Elternteil (Mutter oder Vater)
  • Familienbeihilfebescheid
 
Fristen + Termine
Die Anmeldung für die Tagesbetreuung findet vom 2. Mai bis 19. Mai in den acht Servicestellen der Stadt Graz statt.
 
Kosten

Die Höhe des Elternbeitrags ist sozial - nach dem Familien-Netto-Einkommen - gestaffelt.
So liegt beispielsweise der monatliche Mindestbetrag für eine fünftägige Betreuung bei 24 Euro für den Betreuungsteil und 48,30 bis 79,30 Euro für das Mittagessen. Der monatliche Vollbetrag in der höchsten Beitragsstufe liegt bei 124 Euro für den Betreuungsteil plus 69 bis 100 Euro für das Mittagessen.

Tabellen über die Staffelung für die Kosten des Betreuungsteils sowie für das Mittagessen an einzelnen Schulen finden Sie nachstehend:

 
Kontakt

Lydia Pavlicek
Keesgasse 6, EG, Zimmer E08,
8011 Graz

Tel.: +43 316 872-7450
Fax: +43 316 872-7409
E-Mail: lydia.pavlicek@stadt.graz.at

Öffnungs-/Parteienverkehrszeiten:
Montag bis Freitag, 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung.

 
Änderungen bei der Tagesbetreuung
Änderungen im Schuljahr sind ab dem zweiten Semester (ab März) möglich.
Wichtig: Sie müssen die Kündigung bzw. Änderung unbedingt drei Wochen vor dem Ende des ersten Semesters schriftlich bekannt geben.

In Ausnahmefällen empfehlen wir mit unserem ABI-Service-Team in der Abteilung für Bildung und Integration Kontakt aufzunehmen.
 
Anmeldung verpasst
  • Sprechen Sie unbedingt mit der Schulleitung. 
  • Kontaktieren Sie das Referat Schulorganisation und Schulische Tagesbetreuung unter Tel. +43 316 872-7450, 7451 und 7452.
  • Wenn es noch freie Kapazitäten gibt, sind Aufnahmen in Ausnahmefällen auch noch unter dem Schuljahr möglich! 
 
Netto-Einkommen
Was zählt zum Netto-Einkommen?
  • Kinderbetreuungsgeld 
  • Zusätzliches Monatseinkommen, das über den 14. Monatsgehalt hinausgeht
  • Überstunden-Pauschale
  • Regelmäßig gewährleistete Zulagen (Erschwernis-Zulage oder Nachtdienst-Zulage) 
  • Leistungen von Pensions-Versicherungs-Anstalten und Pensionskassen 
  • Provisionen und steuerpflichtige Nebeneinkommen 
  • Unterhaltsleistungen und Alimente 
  • Einkünfte aus Sozialhilfe und Mindestsicherung 
  • Arbeitslosengeld 
  • Notstandshilfe 
  • Leistungen aus der Grundversorgung Mitversicherung von nicht berufstätigen Elternteil (Mutter oder Vater)

Was zählt NICHT zum Netto-Einkommen?

  • Familien-Beihilfe
  • Pflegegeld nach dem Bundes- oder Landes-Pflegegesetz
  • 13. und 14. Monatsgehalt 
 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons