Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

zur Startseite der Abteilung Grünraum und Gewässer

Naturschutz + Naturkundliche Beratung

Wichtig zu wissen

Die Natur stellt die Lebensgrundlage und den Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen dar. Der Schutz der Natur hat wesentlichen Anteil am Wohl des Menschen.

Naturschutz hat das Ziel, das ökologische Gleichgewicht  der Natur und den Landschaftscharakter zu erhalten.  Dabei ist es die Aufgabe des Naturschutzes, Vorsorge für den Weiterbestand der Natur zu treffen und Schäden zu beheben. Wissenschaftlich bedeutsame Zeugnisse menschlichen, tierischen, pflanzlichen oder mineralischen Daseins dürfen weder beschädigt noch vernichtet werden.

Bezirksnaturschutzbeauftragter
Nach dem Steiermärkischen Naturschutzgesetz (§ 26) ist für jeden politischen Bezirk ein Bezirksnaturschutzbeauftragter zu bestellen. Diese Naturschutzbeauftragten müssen naturkundlich qualifizierte Fachleute sein und haben die Behörde in allen nach diesem Gesetz zu erfüllenden Aufgaben zu beraten. Durch Anträge, Stellungnahmen und Begutachtungen sorgt der Naturschutzbeauftragte im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten dafür, dass der Natur möglichst wenig Schaden zugefügt wird.
 
Tätigkeitsbereich:

  • Amtssachverständigentätigkeit nach dem Steiermärkischen Naturschutzgesetz
  • Anträge und Stellungnahmen in Behördenverfahren (z. B. Flächenwidmungsplan, Bauansuchen in Landschaftsschutzgebieten)
  • Artenschutz nach EU-Richtlinien (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, Vogelschutzrichtlinie)
  • Ausweisung von Naturschutzgebieten, Geschützten Landschaftsteilen und Naturdenkmälern
  • Gewässerschutz
  • Sachverständigendienst im Strafverfahren (z. B. Beschädigung eines Naturdenkmales)
  • Vertragsnaturschutz im Rahmen des Biotoperhaltungsprogrammes (BEP, Naturschutzförderung für Landwirte)
  • Beratungstätigkeit bei diversen Grünraumfragen (Stadtbiologe)  


Naturkundliche Beratungsstelle

  • Informationen zu Pflanzen und Tieren im städtischen Lebensraum
  • Naturkundliche Datensammlung der Stadt Graz

Naturnahes Gärtnern + Neophyten + Nützlinge + Schädlinge

 
So funktioniert es

Bauen im Landschaftsschutzgebiet 
Jedes Bauvorhaben im Landschaftsschutzgebiet (29 und 30) gelegen, bedarf einer naturschutzrechtlichen Bewilligung, sofern nicht ein Bebauungsplan vorliegt. Die Einreichung des Bauvorhabens erfolgt in der Bau- und Anlagenbehörde, das erforderliche Amtssachverständigengutachten erstellt der Bezirksnaturschutzbeauftragte. Den naturschutzrechtlichen Bescheid stellt die Bau- und Anlagenbehörde aus.
 

Naturschutz-Förderungen für Landwirte
Landwirte, die ihre Liegenschaftsflächen in Graz haben und im Besitze ökologisch wertvoller Flächen sind, können einen Antrag auf Pflegeausgleich stellen. Das Antragsformular ist beim Naturschutzbeauftragten erhältlich. Dieser prüft und bewertet die naturkundliche Richtigkeit und leitet den Antrag an das Land Steiermark zu Auszahlung des Förderbeitrags weiter.

 
Notwendige Unterlagen
Antragsformular für Pflegeausgleich (Landwirte)
 
Fristen+Termine: Keine
 
Kosten

Beim Bauansuchen werden seitens der Bau- und Anlagenbehörde Gebühren verrechnet.  

Der Antrag für das Förderansuchen für Landwirte ist kostenfrei. 

 
Kontakt

Bezirksnaturschutzbeauftragter:

Bauamtsgebäude , Europaplatz 20, 8011 Graz
3. Stock, Zi. 331

Sekretariat
Tel.: +43 316 872-4042 
Tel.: +43 316 872-4040
Fax: + 43 316 872-4049
E-Mail: gruenraum-gewaesser@stadt.graz.at
Öffnungs-/Parteienverkehrszeiten: nach Vereinbarung


Naturkundliche Beratungsstelle
Tel.: +43 316 872-4041

 
Publikationen
A10/5 Grünraum und Gewässer 
A10/5 Grünraum und GewässerA10/5 Grünraum und Gewässer
 
  • Die im Rahmen der mobilen Edition "Naturraum Graz" herausgegebenen Naturführer
    Vögel, Pilze, Wildgemüse
    und Bäume sind in der Abteilung für Grünraum und Gewässer, Referat Naturschutz zum Einzelpreis von EURO 12,90 erhältlich.
 
A10/5 Grünraum und Gewässer 
A10/5 Grünraum und GewässerA10/5 Grünraum und Gewässer
 
  • Der Folder Invasive Pflanzen bietet Wissenswertes zu gebietsfremden Pflanzen.

    Neophyten


  • Diverse Broschüren sind kostenlos in der Abteilung für Grünraum und Gewässer, Referat Naturschutz erhältlich: Grazer Innenhöfe, Heimgärten, Naturkostbarkeiten, Tierfallen, Zeitreise, Ein Blick in Grazer Vorgärten 
 
Erklär mir die steirische Tierwelt. Edition Kleine Zeitung 2013 
Erklär mir die steirische Tierwelt. Edition Kleine Zeitung 2013Erklär mir die steirische Tierwelt. Edition Kleine Zeitung 2013
 
  • Unter Mitwirkung  des Bezirksnaturschutzbeauftragten der Stadt Graz entstand das Buch "Erklär mir die steirische Tierwelt", welches im Buchhandel erhältlich ist.
    (Günter Pichler, Robert Preis, Wolfgang Paill: Erklär mir die steirische Tierwelt. Edition Kleine Zeitung 2013.  ISBN 978-3-902819-16-1)
 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons