Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

Haus der Barmherzigkeit (Foto: Harald Baumgartner)

X. Bezirk: Ries – Übersicht

 
Haus der Barmherzigkeit © Baumgartner 
Haus der Barmherzigkeit © BaumgartnerHaus der Barmherzigkeit © Baumgartner
 
Die Ragnitz-Kirche © Graz/Renner 
Die Ragnitz-Kirche © Graz/RennerDie Ragnitz-Kirche © Graz/Renner
 
Das Stiftingtal © Graz/Renner 
Das Stiftingtal © Graz/RennerDas Stiftingtal © Graz/Renner
 
 
Daten und Fakten

Im Bezirk befindet sich die 1987 eingeweihte Bruder-Klaus-Kirche der Pfarre Graz-Ragnitz. Ries wurde im Jahre 1850 eine selbstständige Gemeinde im damaligen Osten von Graz. Zwischen 1904 und 1948 fanden die sogenannten Riesrennen mit bis zu 70.000 ZuschauerInnen statt. Das 1969 eröffnete Teilstück der A2 zwischen Graz und Gleisdorf entlastete die gefährliche Riesstrecke, heutzutage wurde diese Entlastung durch den zunehmenden Verkehr allerdings wieder mehr oder weniger aufgehoben. 1938 wurde Ries, wie die übrigen heutigen Grazer Randbezirke, nach Graz eingemeindet. Ursprünglich war auch geplant, das angrenzende Kainbach sowie Teile der Gemeinde Purgstall mitzunehmen, jedoch konnten sich diese Gemeinden einer Eingemeindung entziehen.  

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons