Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten


Abschleppung von Kraftfahrzeugen und Fahrrädern

Wichtig zu wissen

Fahrzeuge, die auf einer öffentlichen Straße verkehrsbehindernd oder ohne Kennzeichen abgestellt sind, werden im Auftrag des Straßenamtes (gemäß § 89a StVO) abgeschleppt.

Außerdem werden auch Fahrräder, die verkehrsbehindernd abgestellt sind, sowie Schrotträder entfernt.

Diese entfernten Fahrzeuge bzw. Fahrräder werden bei der Abschleppfirma aufbewahrt und können dort abgeholt werden.

Beispiele, wann Fahrzeuge bzw. Fahrräder abgeschleppt werden:

  • Abstellen in einer Abschleppzone
  • Abstellen auf einem Behindertenparkplatz
  • Verstellen einer Leiteinrichtung für Menschen mit Sehbehinderung
  • Parken vor einer Grundstücks- oder Hauseinfahrt
  • Parken in einer Lade- oder Taxizone
  • Parken in einem Halte- und Parkverbot
  • Behinderung von Schienenfahrzeugen oder Linienbussen
 
So bekommen Sie Ihr Fahrzeug zurück

Die Abholung ist rund um die Uhr möglich.

Fahrzeugabholung bei:

KFZ Franz Wuthe,
Triester Straße 25,
8020 Graz
Tel.: +43 316 721111

 
Notwendige Unterlagen
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Bei Fahrzeugen mit Kennzeichen: zusätzlich die Zulassungsbescheinigung Abholung durch einen Beauftragten: Vollmacht vom Zulassungsbesitzer/von der Zulassungsbesitzerin
  • Bei Fahrzeugen ohne Kennzeichen: zusätzlich ein Eigentumsnachweis (zB Typenschein oder Datenauszug, Kaufvertrag)
  • Bei Fahrrädern: zusätzlich eine Meldebestätigung Bei der Übernahme des Fahrrades muss eine eidesstattliche Erklärung abgegeben werden.
 
Fristen + Termine

Die Fahrzeuge bzw. Fahrräder müssen innerhalb der nachstehenden Fristen übernommen werden:

  • Fahrzeuge mit Kennzeichen: sechs Monate
  • Fahrzeuge ohne Kennzeichen: zwei Monate
  • Fahrräder:   zwei Monate

Nach Fristablauf gehen die Autos bzw. die Fahrräder in das Eigentum der Stadt Graz über.

Beachten Sie bitte, dass pro Tag Verwahrkosten anfallen!

 
Kosten
  • Gebühr für die Entfernung
  • Gebühr für die Aufbewahrung des Kraftfahrzeuges bzw. des Fahrrades
  • Unter Umständen eine Verwaltungsstrafe

Die Kosten für die Abschleppung und die Aufbewahrung müssen bei der Übernahme bezahlt werden. Wird das Fahrzeug nicht übernommen oder wird die Bezahlung bei der Übernahme verweigert, müssen die Kosten mit Bescheid vorgeschrieben werden. Gegen diesen kann ein Rechtsmittel eingebracht werden.

Verordnung Abschlepptarife für Gemeindestraßen
Verordnung Abschlepptarife für Landesstraßen

 
Kontakt

Straßenamt

Tel.: +43 316 872-3682, +43 316 872-3683, +43 316 872-3685
Fax: +43 316 872-3609
E-Mail: strassenamt@stadt.graz.at

Parteienverkehr: Dienstag und Freitag: 8 - 12 Uhr 

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons