Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

BürgerInnen-Service

Dämmung der obersten Geschossdecke von Altbauten

Beschreibung

Diese Förderung soll im Bereich der Raumheizung eine der effizientesten Technologien zum Einsatz bringen – die Vermeidung von Energieverlusten durch Verbesserung der Gebäudehülle.
Der Dämmung der obersten Geschossdecke kommt eine besondere Bedeutung zu. Mit relativ geringen Kosten können hier große Einsparungen erreicht werden. Zudem schützt die Dämmung in den Sommermonaten vor Überhitzung, was vielleicht die eine oder andere Klimaanlage zu vermeiden hilft.

Gefördert soll die Verbesserung auf einen heute üblichen Standard (U‐Wert höchstens 0,16 W/m²K bzw. Mindestdämmstoffstärke 25cm) werden, und zwar bei Gebäuden, deren Baugenehmigung vor dem 18. April 1983 erteilt wurde, da damals erstmals gute Wärmedämmstandards in der „Wärmedämmverordnung“ vorgeschrieben wurden. Förderungsvoraussetzung ist die Wohnnutzung der darunter liegender Räume. Die Höhe der Förderung soll 10 Euro/m² gedämmter Fläche, max. jedoch 50% der Kosten der Maßnahme, betragen.

Diese Förderung ist zeitlich begrenzt gültig bzw. nach Maßgabe der finanziellen Mittel (gem. § 3 der ggst. Förderrichtlinie).

 
Kontakt

Umweltamt

Tel.: +43 316 872-4302
Fax.: +43 316 872-4309
E-Mail: umwelt@stadt.graz.at (Betreff: "Dämmung Geschossdecke")

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons