Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

News + Aktuelles

22.01.2014

Abgehoben: 100 Jahre Grazer Flughafen

Zu seinem runden Geburtstag plant der Flughafen Graz ein halbes Jahr lang verschiedenste Veranstaltungen und Aktionen

Foto: Krug/Flughafen Graz 
Foto: Krug/Flughafen Graz
 
 
Am 26. Juni 2014 wird der Flughafen Graz 100 Jahre alt und ist damit der älteste Verkehrsflughafen Österreichs. Um dieses Jubiläum würdevoll zu feiern, wurde ein Weg gewählt zwischen einem respektvollen Umgang mit der Vergangenheit und spannenden, sowie teilweise auch unbekannten Einblicken in die Gegenwart und Zukunft. Das Veranstaltungs- und Aktionsprogramm startet offiziell heute Abend, 22. Jänner, mit der Vernissage zur ersten Ausstellung "Graz aus der Vogelperspektive" und dauert bis Ende Juni dieses Jahres.

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl: „Der Grazer Flughafen ist unser internationales Tor zur Welt. Als die Anteile von Bund und Land auf den Markt geworfen werden sollten, habe ich mich vehement für das Vorkaufsrecht der Stadt eingesetzt, weil man immer selbst der Hüter seiner Eingangstür sein soll. Dieses Engagement hat sich längst bezahlt gemacht, denn unser Flughafen ist modern, attraktiv und auch fnanziell bestens aufgestellt. Wir stehen als Stadt hinter unserem Flughafen und hinter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dort täglich hervorragende Arbeit leisten!"

„Als Eigentümer, auch wenn wir ihn erst seit bald zehn Jahren mitprägen dürfen, sind wir stolz auf unseren Flughafen Graz und seine Entwicklung vom Militärflughafen zu einem leistungsstarken Regionalflughafen", so DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz. „Das Programm der kommenden Monate, das auch wir gerne unterstützt haben, zeigt den Flughafen Graz und die Luftfahrt in vielen, teilweise auch wenig bekannten Facetten".

„Wir haben uns bei unseren Überlegungen rund um das Jubiläum sehr bewusst für eine Abfolge kleinerer Veranstaltungen und Aktionen entschieden", erklärt Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz. „Nur so können wir allen Aspekten, die zu einem Flughafen dieses Alters gehören, gerecht werden. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Flughafens und der Luftfahrt sollen so ,zur Sprache kommen´ und ein rundes Ganzes ergeben."

 
Trotz 100 Jahre-Jubiläum des Flughafen Graz am Boden geblieben: Holding-Vorstandsvorsitzender DI Wolfgang Malik, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl und Flughafen-Direktor Mag. Gerhard Widmann (v. l.) | Foto: Stadt Graz/Fischer 
Trotz 100 Jahre-Jubiläum des Flughafen Graz am Boden geblieben: Holding-Vorstandsvorsitzender DI Wolfgang Malik, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl und Flughafen-Direktor Mag. Gerhard Widmann (v. l.) | Foto: Stadt Graz/FischerTrotz 100 Jahre-Jubiläum des Flughafen Graz am Boden geblieben: Holding-Vorstandsvorsitzender DI Wolfgang Malik, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl und Flughafen-Direktor Mag. Gerhard Widmann (v. l.) | Foto: Stadt Graz/Fischer
 

Viele Gedanken hat man sich am Flughafen in den letzten Monaten gemacht, wie man einerseits den Blick auf die Vergangenheit nicht zu kurz kommen lässt und andererseits den Flughafen in seinem Hier und Jetzt darstellt, mit seinen MitarbeiterInnen und deren vielfältigen Aufgaben. Darüber hinaus soll auch noch ein Blick in die Zukunft geworfen werden.
100 Jahre sind eine lange Zeit. Diese 100 Jahre waren von zwei Weltkriegen, Wirtschaftsrezessionen und schließlich dem Beginn eines zivilen Flughafens geprägt.

„Wir haben einen Grund zu feiern, es ist uns aber auch die historische Einbettung der Gründung des militärischen Flughafen Thalerhof bewusst, die kurz vor dem Beginn des ersten Weltkriegs stattfand. All diese Aspekte sollen in den kommenden Monaten nicht zu kurz kommen!", so Widmann weiter.

Um auch alle Interessierten aktiv in das Programm einzubinden, wurden bereits im vergangenen Jahr zwei Aufrufe gestartet:

Der erste Aufruf gilt einem Kreativ-Wettbewerb für Kindergartenkinder, Jugendliche sowie Schülerinnen und Schüler mit dem Titel „Der Flughafen Graz - ein Magnet der Gefühle, Wünsche und Träume". Der Bewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Landeschulrat Steiermark, dem Kulturamt der Landehauptstadt Graz und der Kulturvermittlung Steiermark durchgeführt.

Der zweite Aufruf gilt allen Interessierten. Unter dem Titel „Schicken Sie uns Ihre GRZ Geschichte" geht es um die Einsendung besonderer Erlebnisse, lustige Erinnerungen, spannende Anekdoten oder interessante Bilder. Übrigens: es wurde bei GRZ Geschichte nicht auf das A vergessen. GRZ ist bekanntlich das internationale Kürzel für den Grazer Flughafen.
Bei beiden Aktionen können die TeilnehmerInnen Preise gewinnen.

Informationen zu allen Veranstaltungen und Aktionen gibt es hier:

Doris Poelt

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons