Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

News + Aktuelles

10.01.2017

Eine heiße Bilanz

Plus: Neue Kooperation zwischen Berufsfeuerwehr und Polizei

Voller Einsatz: Werner Miedl, Klaus Baumgartner, Gerhard Lang, Bgm. Siegfried Nagl und Johann Kirnich. (v. l.) © Stadt Graz/Fischer 
Voller Einsatz: Werner Miedl, Klaus Baumgartner, Gerhard Lang, Bgm. Siegfried Nagl und Johann Kirnich. (v. l.) © Stadt Graz/FischerVoller Einsatz: Werner Miedl, Klaus Baumgartner, Gerhard Lang, Bgm. Siegfried Nagl und Johann Kirnich. (v. l.) © Stadt Graz/Fischer
 

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, zuständiger Stadtsenatsreferent für die Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr und Abteilungsvorstand Dr. Klaus Baumgartner bilanzierten das abgelaufene Jahr, präsentierten die Einsatzzahlen für das Jahr 2016 und informierten über die Schwerpunkte im kommenden Jahr, wobei Bgm Nagl deutlich machte:  „Bei der Berufsfeuerwehr wird es zu einer Personalaufstockung kommen!", schließlich wachse Graz jährlich nicht nur um rund 5.000 Menschen, sondern somit auch potenzielle Gefahrensituationen und damit die Herausforderungen für die Berufsfeuerwehr der Stadt.

Ebenso „Bilanz" zog Johann Kirnich. Der Branddirektor der Landeshauptstadt Graz, der auf 37 erfolgreiche Jahre bei der Berufsfeuerwehr zurückblicken kann, erklärte, dass er heuer in Pension gehen wird. Somit überreichte er als Branddirektor das Zepter, bzw. in diesem Fall seinen Feuerwehrhelm symbolisch an Abteilungsvorstand Dr. Baumgartner, der nun die beiden Funktionen (Abteilungsvorstand und Branddirektor) vereint.

Einsatzbilanz 2016

  • Insgesamt 4.777 Einsätze im Jahr 2016
  • 624 Zivilisten gerettet
  • € 5.119.000 gerettete Sachwerte
  • Berufsfeuerwehr investiert in die Brandmeldezentrale
  • Ausblick 1. März 2017: Erhöhung der Schlagkraft der Berufsfeuerwehr und mehr Sicherheit für die Landeshauptstadt durch mehr Funktionen im täglichen Dienst (58 Funktionen rund um die Uhr und 8 Funktionen werktags tagsüber)
 
Bilanz
 
Die einst veraltete Brandmeldeanlage wurde auf den neuesten Stand gebracht.  © BF Graz 
Die einst veraltete Brandmeldeanlage wurde auf den neuesten Stand gebracht.  © BF GrazDie einst veraltete Brandmeldeanlage wurde auf den neuesten Stand gebracht. © BF Graz
 
2.111 Mal waren die Mannen der BF im Brandeinsatz. © BF Graz 
2.111 Mal waren die Mannen der BF im Brandeinsatz. © BF Graz2.111 Mal waren die Mannen der BF im Brandeinsatz. © BF Graz
 
Die Gesamtsumme aller Einsätze beläuft sich auf 4.777 © BF Graz 
Die Gesamtsumme aller Einsätze beläuft sich auf 4.777 © BF GrazDie Gesamtsumme aller Einsätze beläuft sich auf 4.777 © BF Graz
 
 
Feuer und Flamme
Im Zuge der Pressekonferenz wurde auch ein neues Sicherheitskonzept für die Stadt Graz vorgestellt, das die Grazer Berufsfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und „Gemeinsam Sicher" als Pilotversuch erstmalig in Österreich erproben wird. Die Konzeptvorstellung erfolgte durch Gen. Major Gerhard Lang, stv. Leiter des Bundeskriminalamtes und ChefInsp. Werner Miedl, Landeskoordinator der steirischen Polizei für „Gemeinsam Sicher". Nähere Informationen zum Projekt der Berufsfeuerwehr und Polizei befinden sich in der Beilage Feuer & Flamme.

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl: „Sicherheit für die Grazer BürgerInnen sicherzustellen, war und ist mir ein Hauptanliegen in meiner Arbeit für Graz. Gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt schulen wir ausgewählte Feuerwehrmänner in Sachen Einbruchsverhütung und Brandursachenermittlung und leisten damit einen weiteren Beitrag für mehr Sicherheit in der Landeshauptstadt!

Gen. Major Gerhard Lang: „Das Projekt Gemeinsam Sicher ist darauf ausgerichtet, mit allen Institutionen, so auch mit der Berufsfeuerwehr der Stadt Graz, zusammen zu arbeiten. Gleichzeitig sollen die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die tägliche Arbeit einfließen!"

 
  • socialbuttons