Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

News + Aktuelles

17.02.2017

Aktuelles aus dem Stadtsenat

Alles, was recht ist

Im RESOWI-Zentrum finden künftig sogar Gerichtsverhandlungen statt, zumindest fiktive. Denn die Rechtswissenschaftliche Fakultät errichtet einen sogenannten Moot Court, in dem Jus-StudentInnen Verhandlungssituationen üben können. Die Errichtung kostet die Uni 60.000 Euro, die Stadt Graz fördert das Projekt mit 5.000 Euro.

 
Heiß auf Eis

Dameneishockeymannschaften aus Japan, Frankreich, Dänemark, Norwegen, Ungarn und Österreich laufen von 15. bis 21. April in der Grazer Eishalle ein. In diesem Zeitraum findet die „Dameneishockey WM Divisioning IA" statt. Wer dabei als Siegerin vom Eis geht, hat es unter die Top 8 der Welt geschafft. Der Event wird von der Stadt in Form einer Bedarfszuweisung vom Land Steiermark mit 15.000 Euro subventioniert.

 
Veranstaltungen im Grünen

Jährlich finden zwischen 15. April und 31. Oktober in städtischen Park-und Grünanlagen zwischen 170 und 200 Veranstaltungen statt. Zwar sind diese je nach Umfang melde-, anzeige oder bewilligungspflichtig und benötigen die Zustimmung des Grundstückeigentümers (von der Abteilung für Immobilien), bis dato konnten die Flächen aber unentgeltlich genutzt werden. Im Stadtsenat wurde einstimmig beschlossen, künftig - wie es bereits das Straßenamt bei der Benutzung von öffentlichem Gut vorschreibt - ein Nutzungsentgelt zu verlangen. Je nach Größe der Fläche beträgt dieses mindestens 36 Euro und maximal 602 Euro (für Großveranstaltungen) pro Tag.

Verena Schleich

 
Mehr zum Thema
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Ihre Kommentare (1)Diesen Beitrag kommentieren

Andreas Förster  (20.03.2017, 15:05)
Muss das wirklich sein, Nutzungsentgeld für kleine Veranstaltungen im Park? Sollte das nicht eher gefördert werden?
  • socialbuttons