Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

News + Aktuelles

26.04.2017

Pedalritter stehen „Habt 8“

Saisonauftakt zum Grazer CityRadeln

Drei Extremradsportler als Vorradler. Von links: Christoph Strasser, Edi Fuchs, Jacob Zurl. © Stadt Graz/Glösl
Drei Extremradsportler als Vorradler. Von links: Christoph Strasser, Edi Fuchs, Jacob Zurl.© Stadt Graz/Glösl
 

Fast 13.500 haben es schon getan - und es werden heuer wohl wieder einige dazukommen: Die Rede ist vom beliebten CityRadeln, das die Grazer Abteilung für Verkehrsplanung heuer bereits zum achten Mal anbietet. Wer alle Ausfahrten der Jahre 2010 bis 2016 mitgestrampelt hat - und das sind gar nicht so wenige Fans dieser Serie -, hat inzwischen bereits 633 Kilometer in den Beinen. Die erste Chance des Jahres, diese Zahl aufzustocken, gibt es am Mittwoch, 26. April, wenn um 18 Uhr auf dem Mariahilferplatz der Startschuss zur „10 Jahre S-Bahn-Tour" fällt. Dabei werden Hunderte „Pedalritter" erwartet, die bereits „Habt 8" für die achte Saison der Veranstaltungsreihe stehen.

 
„Alte Hasen“ und „neue“ Stadträtin im Pulk

Im Pulk werden auch wieder die Extremrad-Asse Christoph Strasser und Edi Fuchs erwartet, die bereits „alte Hasen" beim CityRadeln sind. Eine Premiere wird die Tour hingegen für die neue politische Verantwortliche der Verkehrsagenden in der Stadt Graz: Stadträtin Elke Kahr wird die knapp 20 Kilometer lange Strecke mit einer Labestation ebenfalls in Angriff nehmen - wenn das Wetter mitspielt: Bei Regen muss die Ausfahrt aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

 
Sicherheit groß geschrieben

Für Sicherheit sorgt das bewährte Team rund um Polizei, Rotes Kreuz, Tourleiter Bernhard Krenn, Radguides von KLS, hurtigflink und TRI Styria sowie der ARBÖ mit dem Radreparatur-Mobil. Für die gute Stimmung zeichnen die Antenne Steiermark sowie ModeRADor Gonzo Renger verantwortlich - Letzterer ab sofort mit Radhelm, um ein Zeichen zu setzen, dass man auch ohne Helmpflicht sein Köpfchen schützen sollte. Radhelme verhindern zwar keine Stürze, können aber bei Unfällen den Kopf vor schweren Verletzungen bewahren. Die Energie Steiermark stellt den CityRadlerInnen Radhelme zum kostenlosen Ausborgen zur Verfügung. Zu gewinnen gibt's auch in dieser Saison wieder tolle Preise: Gigasport stellt ein E-Bike und Bicycle ein Radl mit dem bewährten STS (SportlerInnen treten selbst)-System zur Verfügung, und auch ein Regenkombi-Overall ist zu gewinnen.

 
Alle Termine fürs CityRadeln 2017

Für den Eintrag in den Kalender noch die Termine für die übrigen Ausfahrten dieses Jahres beim CityRadeln: Mittwoch, 24. Mai, 18 Uhr, Langmann & Partner-Tour; Donnerstag, 15. Juni (Fronleichnam), 11 Uhr, Glocknerman-Tour (mit Fahrt durch den neuen Südgürtel-Tunnel); Mittwoch, 26. Juli, 18 Uhr, ökoTech-Tour; und Mittwoch, 23. August, 18 Uhr, Shopping-Nord-Tour. Dann lautet das Motto jeweils wieder: Auf die Radln, fertig, los!

Wolfgang Maget

 
Mehr zum Thema
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Ihre Kommentare (2)Diesen Beitrag kommentieren

Daniela Hörzer  (27.04.2017, 14:45)
Sehr geehrte Frau Bradler,

vielen Dank für Ihr Lob und Ihre Anregungen! Wir freuen uns immer sehr, Sie und Ihr Team von der Radlobby ARGUS beim CityRadeln zu sehen und das schon seit Beginn der Veranstaltung 2010!
Zum Thema Toiletten kann ich Ihnen mitteilen, dass bei der Auswahl der Labestationen immer auf das Vorhandensein einer Toilette geachtet wird, auch wenn vielleicht manche Teilnehmer diese dann nicht benützen. Am 26.4. war die Labestation am Bahnhof in Straßgang, wo selbstverständlich ein WC vorhanden war, was auch vom Labestationsponsor vor dem Eingang zum Gebäude kommuniziert wurde. Auch alle Helfer bei den Tischen mit Labung waren informiert und gaben auf Anfrage diese Information weiter.
Zum Punkt Guides: Die meisten Guides von KLS Sicherheit, hurtigflink und TRI Styria verwenden beim CityRadeln ein Rennrad. Wie Sie als Aktive von ARGUS wahrscheinlich wissen dürfen Rennfahrräder bei Tageslicht und guter Sicht ohne die in § 1 Abs 1 Z 2 bis 6 der Fahrradverordnung genannte Ausrüstung verwendet werden. Sollte Ihnen jedoch in Hinkunft ein Rad bei einem der Guides als nicht verkehrstauglich erscheinen, bitte ich Sie dies vor Ort dem Tourleiter zu melden. Im Nachhinein ist eine solche Frage für den Veranstalter schwer zu beantworten.
Besten Dank und Gruß Daniela Hörzer
Maria Bradler  (27.04.2017, 12:13)
Liebes City Radeln Team!

Es war gestern wieder ein tolles Gefühl durch die Straßen von Graz zu rollen! Ein herzliches Danke an alle, die das City Radeln von Jahr zu Jahr organisieren, betreuen und ermöglichen!
Zwei Bemerkungen hätte ich allerdings: immer wieder kommt es vor, dass bei den Labestationen (Danke auch an die Sponsoren!!!) leider kein WC zur Verfügung steht. So auch gestern bei der S-Bahn-Tour. Zumindest ist mir kein Hinweis dazu aufgefallen. Leider haben sich dann halt auch ein paar Herren ob ihrer Not etwas abseits an Gartenzäune, Wände usw. gestellt, um sich zu erleichtern. Zwei Dixie-WCs o.ä. müssten doch finanzierbar sein, oder?
Und dann noch eines: einige Fahrräder der Guides waren in einem echt schlechten Zustand! Ich meine teilweise fehlten Reflektoren, Klingeln usw.die lt. StVO aber verpflichtend sind! Die Guides, die für Ordnung und Sicherheit mitfahren sollten hier doch als Vorbild vorangehen, oder? Die Firma KLS, die die Guides stellen, sollten doch ein Gratis-Reparatur-Service für ihre Guides zur Verfügung stellen, wenn die Guides schon mit ihren privaten Rädern (so nehme ich an) die Tour begleiten. Ich denke mir, auch das sollte finanzierbar sein! Zur Sicherheit der Guides, der Teilnehmenden und aber auch als Vorbild.
Freue mich schon auf die nächste Tour am 24.5. und sende herzliche Grüße! Maria Bradler
  • socialbuttons