Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

BürgerInnen-Service

02.06.2017

Schwerpunktaktion: Ablenkung als Unfallursache

Verstärkte Kontrollen

Unachtsamkeit am Steuer: Die Polizei führt von 3. bis 10. Juni 2017 eine Schwerpunktaktion durch. © LPD Stmk.
Unachtsamkeit am Steuer: Die Polizei führt von 3. bis 10. Juni 2017 eine Schwerpunktaktion durch.© LPD Stmk.
 

Die steirische Polizei führt zwischen 3. und 10. Juni 2017 landesweit verstärkte Kontrollen zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr" durch.  Ablenkung und Unachtsamkeit gehören zu den häufigsten Unfallursachen in Österreich.

Mit der Durchführung der Schwerpunktwoche „Ablenkung" soll das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung bzw. die rechtswidrige Verwendung von Mobiltelefonen überwacht und so im Rahmen der Möglichkeiten dem unfallverursachenden Verhalten entgegen gewirkt werden.

Im Rahmen einer aktuellen ÖAMTC-Studie wurde ein "Ablenkungsindex" errechnet. Am meisten (63 Prozent) haben demnach die Eingabe am Navi sowie das Telefonieren mit dem Handy abgelenkt. Dahinter folgen das Trinken aus einer Wasserflasche (53 Prozent), das Öffnen des Brillenetuis (40 Prozent) und das Aufheben eines Spielzeuges (32 Prozent).

Quelle: LPD Stmk

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons