Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

Wirtschaft + Umwelt

Nachhaltigkeit - eine Übersicht

 

E-Mobility bringt Bewegung ...

... in die Welt des Verkehrs. Die Stadt Graz nimmt in diesem Bereich als Modellregion eine Vorreiterrolle ein und fördert den Umstieg auf diese neuen Technologien. Wer ein E-Bike oder E-Car testen will, wendet sich an das Verleihcenter in der Jakoministraße 1 und leiht sich zu günstigen Tarifen ein attraktives Fahrzeug. Wer selbst schon mit Elektroantrieb unterwegs ist, kann an einer der Ladestationen auftanken. Lesen Sie mehr über e-mobility ...
 

Von Ökoprofit haben ...

... alle etwas: Hinter diesem Konzept, das vom Grazer Umweltamt entwickelt wurde, stecken maßgeschneiderte Öko-Pakete für Betriebe, um Ressourcen zu schonen, den Energieverbrauch zu senken und Abfälle zu vermeiden. Der Effekt: Die Betriebe reduzieren ihre Ausgaben. Ökoprofit verbessert die lokale Umweltsituation, stärkt die Unternehmen und stößt auf viel Akzeptanz unter den KundInnen. Lesen Sie mehr über Ökoprofit-Graz
 
 

Die Sonne auf dem Dach…

… ist eine sichere Bank, wenn es um Energiekosten, Ressourcenschonung und Versorgungssicherheit geht. Aber wo entfalten Sonnenkollektoren oder Photovoltaik-Module ihre ganze Wirksamkeit, weil Dachneigung, -ausrichtung und Verschattung passen? Der Grazer Solardachkataster gibt darauf konkrete Antworten. Lesen Sie mehr über den Solardachkataster ...
 

Wer zu Fuß unterwegs ist, ...

... schont Umwelt und nützt der eigenen Gesundheit. Gefragt sind besonders Wege, die durchs Grüne führen. Die Grazer Stadtbaudirektion hat ein Strategiepapier zur Stadtentwicklung herausgegeben, das helfen soll, diese Grün- und Freiräume zu sichern. Lesen Sie mehr über das Grüne Netz Graz ...
 
 

Sie spenden Schatten und Sauerstoff ...

... und sind daher besonders wichtig. Bäume, Grün- und Erholungsräume haben in der Stadt Graz einen hohen Stellenwert. Wer in der städtischen Baumschutzzone beispielsweise einen Baum entfernen oder den pflanzlichen Lebensraum des Baumes beeinträchtigen will, muss dies im Vorhinein der Abteilung für Grünraum und Gewässer schriftlich anzeigen. Lesen Sie mehr über Baumschutz und Grüngürtel
 

Neununddreißig ...

... Bäche sowie deren Zu- und Abflüsse fließen durch die steirische Landeshauptstadt. Das Sachprogramm Grazer Bäche ist ein auf zehn Jahre angelegtes Programm der Stadt , in enger Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark. Mit diesem Programm soll ein bestmöglicher Hochwasserschutz sowie eine Verbesserung der Ökologie und der Naherholung an den Bächen erreicht werden. Lesen Sie mehr über Grazer Bäche und Hochwasserschutz ...
 
  • socialbuttons