Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten


Ich bin nicht verheiratetet und bekomme ein Baby

Unterhaltsvereinbarung + Vaterschaftsfeststellung

Wichtig zu wissen
Habe ich für mein Kind die alleinige Obsorge?
Ja, wenn Sie zum Zeitpunkt der Geburt Ihres Kindes nicht verheiratet sind, haben Sie für Ihr Kind die alleinige Obsorge. Das bedeutet: Sie allein pflegen und erziehen das Baby und leisten alle notwendigen Unterschriften für das Kind.    

Ist der Vater Ihres Kindes zu Unterhaltszahlungen verpflichtet?
Ja, wenn die Vaterschaft festgestellt wurde.

Was ist eine Unterhaltsvereinbarung?
Eine freiwillige Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Vater des Kindes über die Unterhaltszahlungen. Auch wenn der Vater Ihres Kindes zu seiner Vaterschaft steht und Unterhalt zahlt, empfehlen wir Ihnen eine solche Vereinbarung. Nur so können Sie bei Nichteinzahlen des Unterhalts das Geld über das Gericht einfordern.

Wie komme ich zu einer Unterhaltsvereinbarung mit dem Vater meines Kindes?
Sie und der Vater Ihres Kindes unterschreiben die Vereinbarung beim Amt für Jugend und Familie.

Was kann ich machen, wenn sich der Vater weigert?
Der Unterhalt kann auch vom Gericht festgesetzt werden. Das Amt für Jugend und Familie ist Ihnen dabei gerne behilflich.

 
Welche Unterlagen brauche ich für die Unterhaltsvereinbarung?
•  Geburtsurkunde des Kindes
•  Falls das Kind einen neuen Namen bekommen hat, den Bescheid
•  Staatsbürgerschaftsnachweis Ihres Kindes
•  Ihren Meldezettel und jenen Ihres Kindes
•  Gehaltszettel des Vaters des Kindes
•  Lichtbildausweis des Vaters des Kindes
•  Eventuell Vaterschaftsanerkenntnis
 
Kosten:
Die Unterhaltsvereinbarung ist kostenlos.
 
Kontakt
Fachbereich Kinder- und Jugendhilfe / Recht | Amt für Jugend und Familie

Tel.: +43 316 872-3123 und +43 316 872-3164
Fax: +43 316 872-3119
E-Mail: jugendamt@stadt.graz.at
Parteienverkehr: Di 8.00-14.00 Uhr; Mi und Fr nach telefonischer Vereinbarung 

 
Warum ist das Feststellen der Vaterschaft wichtig?
Nur so hat Ihr Kind Anspruch auf Unterhalt, Unterhaltsvorschuss, Erbschaft oder Waisenpension.  

Wie wird die Vaterschaft festgestellt?
Entweder durch freiwilliges Anerkennen oder durch Gerichtsbeschluss. Das Amt für Jugend und Familie ist Ihnen im jedem Fall behilflich.

 
Welche Unterlagen brauchen Sie für die Vaterschaftsfeststellung?
•Ihre Geburtsurkunde
•Ihren Meldezettel
•Ihren Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Reisepass
•Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis des Kindes
•Mutter-Kind-Pass
•Daten des möglichen Vaters: Name, Geburtsdatum, Adresse
 
Was kann ich machen, wenn kein Unterhalt gezahlt wird?
Dann wenden Sie sich an das Amt für Jugend und Familie. Gerne helfen wir Ihnen, zu Ihrem Recht zu kommen.

Welche Dokumente brauchen Sie dafür?
Wenn Sie für Ihr minderjähriges Kind Unterhaltsansprüche durchsetzen möchten, bringen Sie bitte diese Dokumente mit:
•  Ihre Geburtsurkunde
•  Ihren Meldezettel
•  Ihren Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Reisepass
•  Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis des Kindes
•  Eventuell: Vaterschaftsanerkenntnis, Scheidungsvereinbarung, Obsorgevereinbarung
•  Ihre Bankverbindung (inkl. IBAN, BIC)

 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons