Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten

Zur Startseite der Abteilung für Bildung und Integration

Schuleinschreibung

Wichtig zu wissen

Alle Kinder, die vor dem 1. September 2017 sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig.
Die Termine für die Schuleinschreibung und die Online-Vormerkung finden Sie hier. Die genauen Termine bekommen Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte auch von der Abteilung für Bildung und Integration in einem Brief zugesandt.

 
So funktioniert es
  • Die genauen Termine für die Einschreibung werden Ihnen per Elternbrief bis spätestens Ende Oktober 2016 übermittelt. 
  • Kinder mit Grazer Hauptwohnsitz können online vorgemerkt werden. Hier können drei Wahlschulen angeben werden, wobei eine in unmittelbarer Nähe (Radius 1.500 Meter) der Wohnadresse sein muss.
  • Vor Weihnachten teilt Ihnen die ABI per E-Mail mit, an welcher Schule Sie Ihr Kind einschreiben können.
  • Gemeinsam mit Ihrem Kind gehen Sie dann zur Schuleinschreibung in der Ihnen zugeteilten Schule.

Für nicht online-vorgemerkte Kinder ist das SchülerInnenaufnahmeblatt mitzubringen. Dieses liegt dem Elternbrief bei bzw. ist HIER abzurufen. 

 
Notwendige Unterlagen
Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zur Einschreibung an der Ihnen zugeteilten Schule gehen, sind folgende Dokumente mitzubringen:
  • Meldenachweis
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis des Religionsbekenntnisses (z.B. Taufschein)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass des Kindes bzw. der Eltern 
  • E-Card des Kindes
  • SchülerInnenaufnahmeblatt, sofern das Kind nicht online vorgemerkt wurde
 
Fristen + Termine

Grundsätzlich informieren Kindergärten rechtzeitig über die bevorstehende Vormerkung und Anmeldung in den Schulen.  

Onlinevormerkung: 03. November bis 13. November 2016
SchülerInneneinschreibung: Montag 16. und Dienstag 17. Jänner 2017 von 08.00 - 12.00 Uhr (für die Städtischen Volksschulen)

Die zugeteilte Schule wird Ihnen vor der Schuleinschreibung mitgeteilt. Sie erhalten dazu einen Elternbrief mit allen Informationen und Terminen rund um die Schuleinschreibung.

 
Kosten: Keine
 
Kontakt
Öffnungszeiten / Parteienverkehr:
In den Sommerferien: Mo bis Fr 7.30 - 13.00 Uhr
 
 
Online Vormerkung

Damit Ihr Kind in die Volksschule gehen kann, müssen Sie Ihr Kind in der Schule einschreiben. Die Einschreibung findet traditionell immer im Jänner statt. Vor der Einschreibung sollten Sie für Ihr Kind unbedingt bereits im November des Vorjahres eine Online-Vormerkung vornehmen. Bei der Online-Vormerkung können Sie auch den Bedarf an Tagesbetreuung bekannt geben. Genauere Informationen erhalten Sie dann bei der SchülerInneneinschreibung. 

Wie funktioniert die Online-Vormerkung?
Sie haben die Möglichkeit die Vormerkung online bequem von zu Hause aus oder persönlich beim ABI-Service in der Keesgasse 6, 8010 Graz, im Erdgeschoß zu erledigen.

Bei der Voranmeldung geben Sie drei Schulen Ihrer Wahl an. Eine der drei Schulen muss sich in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Wohnort befinden! Heuer stehen auch die katholischen Privatschulen zur Auswahl. Wichtig: Um die Online-Vormerkung durchführen zu können, müssen Sie eine gültige E-Mail-Adresse haben!

Wann findet die Online-Vormerkung statt?
Die Online Vormerkung findet vom 3. November bis 13. November 2016 statt. Das Vormerkungssystem wird auch erst ab dem 3. November freigeschaltet!

Bekommt mein Kind aufgrund der Vormerkung einen fixen Schulplatz in der Schule unserer Wahl?
Nein. Es kann vorkommen, dass zu viele Kinder in einer Schule vorgemerkt sind. Die Abteilung für Bildung und Integration prüft dann gemeinsam mit den Schulleitungen die Kriterien für die Aufnahme. Bei der Vormerkung geben Sie drei Schulen bekannt, die für Sie in Frage kommen. Auf Basis der Kriterien wird die Schule für die Einschreibung ermittelt. 

 
Kriterien zur Aufnahme meines Kindes in der Volksschule
Bei der Aufnahme von Kindern in einer städtischen Volksschule wird nach folgenden Punkten entschieden. Gewichtet wird in folgender Reihenfolge (vom Wichtigsten absteigend).
  1. Das Kind und der/ die Erziehungsberechtigten haben ihren Hauptwohnsitz in Graz.
  2. Die Schule befindet sich in unmittelbarer Wohnortnähe (Radius 1.500 Meter).
  3. Geschwisterkinder besuchen im kommenden Betreuungsjahr dieselbe oder eine in der Nähe befindliche Einrichtung (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort, Neue Mittelschule etc.).
  4. Es gibt eine ausgewogene Zusammensetzung in der Klasse.
  5. Da Sie berufstätig sind, haben Sie einen Bedarf an Tagesbetreuung (Hort, ganztägige Schulform, verschränkte Schulform, Großeltern wohnen in der Nähe).
  6. Sie als Eltern haben in der Nähe der Schule Ihren Arbeitsplatz.
  7. Ihr Kind hat besondere Bedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen (Barrierefreiheit, Muttersprachlicher Unterricht.).
Sollte eine Aufnahme Ihres Kindes in die gewünschte Schule nicht möglich sein, setzt sich die Abteilung für Bildung und Integration mit Ihnen schriftlich in Verbindung.
In solch einem Fall laden wir Sie als Eltern zu einem Gespräch zu uns ein, wobei wir  sehr bemüht sind, die Wünsche weitestgehend zu erfüllen.
 
Außerordentliche Schülerin/ Außerordentlicher Schüler
  • Warum ist mein Kind "außerordentliche/r Schüler/in"?
  • Bekommt mein Kind in der Schule Hilfe beim Deutschlernen?
  • Wie lange dauert es, bis Kinder im Unterricht alles verstehen?

Die wichtigsten Fragen im Überblick, sowie mehrsprachige Informationen zum Download (Russisch, Englisch, Ungarisch, Rumänisch, BKS, Französisch finden Sie hier...

 
Sonderpädagogischer Förderbedarf?
  • Warum bekommt mein Kind einen sonderpädagogischen Förderbedarf (SPF)?
  • Wie wird mein Kind dann unterrichtet?
  • Welche Schule kann mein Kind besuchen, wenn es sonderpädagogischen Förderbedarf hat?

Die wichtigsten Fragen zum sonderpädagogischen Förderbedarf, sowie mehrsprachige Informationen zum Download in Französisch, Russisch, Rumänisch, Ungarisch, BKS und Englisch finden Sie hier....

 
 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

  • socialbuttons