Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt

Suche starten


15.09.2015

Menschen auf der Flucht - Wie und wo kann ich helfen?

In Graz haben wir ein gut ausgebautes soziales Netz, das da ist, wenn es von Menschen in schwierigen finanziellen aber auch sozialen oder gesundheitlichen Situationen benötigt wird.

Der schreckliche Terror in Syrien und anderen Ländern Nord-Afrikas veranlasst Menschen zu flüchten. Sicherheit, Schutz und Frieden zu finden, ist es, was Menschen auf der Flucht erhoffen.

Wer nun jenen helfen will, die auf der Flucht vor Krieg, Terror und Tod in Graz gelandet sind, kann das in vielfacher Weise tun.

So sucht zum Beispiel Jugend am Werk Menschen, die sich mit AsylwerberInnen austauschen möchten und auch DolmetscherInnen. Die Ehrenamtsbörse der Stadt Graz bietet ebenso eine große Anzahl an Hilfemöglichkeiten und ist verbunden mit einer Vielzahl an Helfer-Organisationen wie z.B. die Volkshilfe, die Diözese Graz-Seckau oder iff, dem Institut für Familienförderung (www.graz.at/fee).

Sie finden hier eine Übersicht an Möglichkeiten, wie und wo Sie helfen können. Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

 
„… etwas tun“

Gemeinsame Zeit verbringen, Kinderbetreuung, Nachhilfe, Freizeitgestaltung, „einfach etwas tun" wollen viele Grazerinnen und Grazer. Wer also seine Unterstützung anbieten möchte, kann dies bei:

Caritas Steiermark
Website
E-Mail: freiwilligenprojekte@caritas-steiermark.at
Tel.: +43 316 8015-360

Jugend am Werk
Tel.: +43 50 79001607

Rotes Kreuz
E-Mail: sozialedienste@st.roteskreuz.at
Tel. +43 50 1445-10160

Verein Mentorus
Website
Tel.: +43 0676 4183886

Volkshilfe Steiermark
Website

Zebra (Connecting people)
Website
Tel.: +43 316 835630

FEE
Website
Die Ehrenamtsbörse der Stadt Graz bietet prinzipiell eine große Anzahl an Hilfemöglichkeiten. Die Plattform wird derzeit laufend um Informationen zu Hilfsorganisationen und Angeboten im Flüchtlingsbereich erweitert.

Integrationsfond Steiermark
Website

Freiwilligenhilfe "Wir sind dabei"
Website

Graz-Spendenkonvoi
Auf Facebook
Tel.: +43 676 87423309 

 
Kleidung, Windeln & Co – Sachspenden

Prinzipiell wird gebeten um: Hygieneartikel (Windeln, Zahnpasta, -bürsten, Seife, Shampoo), Kleidung, Geschirr, Putzmittel, Handtücher, Schul-, Spielsachen und Bettwäsche. Lebensmittel sollten unbedingt haltbar und fleischlos sein (Reis, Nudeln, Konserven, Zucker, Salz, Öl).

Bitte vorher anfragen, was benötigt wird.

Abgabe bei z.B. allen
Caritas-Carla-Filialen in Graz 
Tel.: +43 316 8015-290

 
Unterkunft

Die Grundversorgung der Wohn-Unterkunft für AsylwerberInnen regeln das Innenministerium quartiersuche@bmi.gv.at
Tel: +43 800 230090
und das Flüchtlingsreferat des Landes Steiermark
Tel.: +43 316 8773570

Der Tagsatz für Quartiergeber beträgt 19 Euro (Vollversorgung; Unterkunft, drei Mahlzeiten)

Zimmer frei in der WG?
www.fluechtlinge-willkommen.at

Zimmer, Wohnung oder Haus zu vermieten?
www.heimatsuche.at

 
Deutsch lernen
Freiwillige für Deutschkurse, Lernbetreuung, Dolmetsch-Tätigkeit, Begleitung bei Behördenwege z.B:

Transkulturelle Zentrum Omega, Tel.: +43 316 7735540
Verein Innovative Sozialprojekte (ISOP), Tel.: +43 316 764646-10
Verein Danaida "Unterstützung und Materialien für Freiwillige; Mentorinnen",
Tel.: +43 316 710660, E-Mail: danaida@aon.at

 
Arbeit geben

Nach derzeitiger Gesetzeslage dürfen Flüchtlinge nach Beginn des Asylverfahrens drei Monate lang nicht arbeiten. Eingeschränkt arbeiten dürfen Sie unter folgenden Voraussetzung: Arbeitgeber beantragen beim AMS eine Beschäftigungsbewilligung für eine zeitlich begrenzte Tätigkeit z.B. im Gastgewerbe, in der Landwirtschaft als Erntehelfer oder für gemeinnützige Arbeit in der Gemeinde.

Flüchtlinge dürfen nur dann zum Zug kommen, wenn kein/e ÖsterreicherIn oder EU-BürgerIn zur Verfügung steht.

Infos: AMS-Ausländerfachzentrum Stmk
Tel.: +43 316 7080

 
Spendenkonten

Caritas Steiermark, IBAN: AT 34 6000 0000 0792 5700, Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe Inland

Diakonie Steiermark, IBAN: AT 97 2011 1287 2204 5678, Verwendungszweck: Admont, Judenburg oder Deutschfeistritz

Jugend am Werk Steiermark, IBAN: AT 20 2081 5000 0015 9632, Verwendungszweck: Asyl

Rotes Kreuz, IBAN: AT 70 56000 2014 1018 478, Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe

Volkshilfe Solidarität Steiermark, PSK IBAN AT77 6000 0000 0174 0400, Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe 4150380

ORF "Helfen.WIE WIR.Flüchtlinge", IBAN: AT75 2011 1400 1440 0111

 
  • socialbuttons