• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Feriencamps: Angebote und Zuschüsse

Wichtig zu wissen

Sommerferien, Camp der Kinderfreunde Im Bad zur Sonne Hallenhockey kreARTiv Stockbrot

So funktioniert es

Viele Familien können sich aufgrund der Einkommenssituation die Teilnahme ihrer Kinder an Feriencamps nicht ohne Unterstützung leisten. Dafür gibt es Zuschüsse, die nach finanzieller Bedürftigkeit berechnet werden.

Gefördert werden Feriencamps mit einer Mindestaufenthaltsdauer von 5 Tagen mit Übernachtungen außerhalb von Graz. Gefördert als Feriencamp-AnbieterIn werden ausschließlich Unternehmen und Vereine, die nicht gewinnorientiert agieren.

Die Anträge können ab Anfang April im Amt für Jugend und Familie eingereicht werden. Jede/r AntragstellerIn erhält zur Reihung seines Ansuchens eine Zählkarte.

Mailen, faxen oder schicken Sie die notwendigen Unterlagen per Post. Information und Abwicklung: Tel.: +43 316 872-3191

Notwendige Unterlagen

  • Meldezettel aller im Haushalt lebenden Personen (auch Lebensgefährte/in)
  • Familieneinkommen der letzten 3 Monate (Gehaltszettel, Arbeitslosengeld,
    Kinderbetreuungsgeld, Sondernotstand, Sozialhilfe, Pension, Sozialcard,
    Lehrlingsentschädigung...)
  • Monatliche Alimente, die erhalten werden bzw. selbst bezahlt werden
  • Anmeldung zum Feriencamp

Fristen und Termine

Die Einreichfrist für 2018 ist per 15. Juni abgelaufen.

Eine Einreichung ist erst wieder 2019 möglich. 

Kosten

Für Feriencamps leistet das Amt für Jugend und Familie einkommensabhängige Zuschüsse.
Berechnungsbeispiel

Kontakt

Fachbereich Offene Kinder- und Jugendarbeit
8010 Graz, Kaiserfeldgasse 25
Tel: +43 316 872-3190
E-Mail: jugendamt@stadt.graz.at
Öffnungszeiten / Parteienverkehr:
Termine nach Vereinbarung

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).