• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Ein sicherer Schulweg für Ihr Kind, Teil 2

So verhalten sich die Erwachsenen richtig

09.09.2020

Jedes Jahr verunglücken hunderte Schulkinder im Straßenverkehr. Diese Zahl zeigt einmal mehr, dass Kinder die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sind. Damit sie sicher in der Schule und Zuhause ankommen und die Zahl der Unfälle wieder sinkt, ist es ganz besonders wichtig, allen Erwachsenen verstärkt ins Bewusstsein zu rufen, dass Kinder aus dem Vertrauensgrundsatz ausgenommen sind und gerade im Schulumfeld besondere Achtsamkeit geboten ist. So können Erwachsene aktiv zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler beitragen.

Autofahrerinnen und Autofahrer - bitte besonders gut aufpassen!

  • Sind Sie im Umfeld von Schulen und Kindergärten unterwegs? Dann weg vom Gas, Augen auf, um Fehler der Kinder noch ausgleichen zu können.

  • Eltern, die Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen: bitte auf zu Fuß gehende Kinder und auf die Geschwindigkeit achten! Lassen Sie es auf der Seite zur Schule und unter Mithilfe des Lenkers oder Beifahrer aussteigen. Achten Sie dabei auf Fußgänger und Radfahrer.

  • Nicht direkt vor der Schule verkehrsbehindernd halten. Reversieren am schmalen Schulvorplatz gefährdet Kinder.

  • Nutzen Sie auch Haltemöglichkeiten abseits der Schule. Es dient neben der Gesundheit auch der Sicherheit, Kinder ein kurzes Stück zur Schule zu begleiten oder sie zu Fuß gehen zu lassen.

  • Erwachsene haben Vorbildwirkung für Kinder und müssen sich auch die Regeln halten!

  • Ihre Kinder sollten gemeinsam mit anderen Kindern zur Schule und wieder nach Hause gehen. Kinder in der Gemeinschaft der Gruppe sind geschützter. MitschülerInnen kennen die Wege, aber auch Abkürzungen oder Schleichwege. Auch diese Umstände sollten Sie kennen.

  • Organisieren Sie innerhalb der Schulklasse eine funktionierende Gemeinschaft. Sprechen Sie mit der Schulleitung und anderen Eltern über Besonderheiten des Schulweges und der Gefahrenstellen.

Plakataktion von AUVA und KFV

Plakat von AUVA und KFV zum Schulbeginn 2020 © AUVA/KFV
Plakat von AUVA und KFV zum Schulbeginn 2020© AUVA/KFV

Pünktlich zum Schulstart rufen die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA und das Kuratorium für Verkehrssicherheit KFV mit einer Plakataktion die AutolenkerInnen zu besonderer Vorsicht und erhöhter Aufmerksamkeit auf.

Um motorisierte Fahrzeuglenkerinnen und -lenker auf die besonders sensible Verkehrssituation rund um Schulen aufmerksam zu machen, wurden alle steirischen Gemeinden von AUVA und KFV mit rund 1.800 Plakaten ausgestattet. Unter dem Motto „Augen auf!" wird dazu aufgerufen, die Geschwindigkeit zu reduzieren und im Schulbereich besonders vorsichtig zu fahren.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).