• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Was ist Gewalt eigentlich?

Jede/r von uns ...

... hat schon einmal in irgendeiner Form Gewalt erlebt – vielleicht hat dich dein Bruder im Streit gestoßen, vielleicht hast du deine Schwester in der Hitze des Gefechts beschimpft. Im Nachhinein tut es uns dann meistens leid und wir entschuldigen uns. Wenn es ein einmaliger Ausrutscher war, ist die Sache oft schnell vergessen. Anders ist es aber, wenn Gewalt zum Alltag wird. Denn Gewalt tut weh. Egal, ob wir vom Treten, Schlagen, von Beschimpfungen oder Vorwürfen sprechen.

Sieh der Gewalt ins Gesicht!

Du wirst schnell erkennen: Sie ist ziemlich hässlich. Und vielseitig! Denn es gibt viele Formen von Gewalt. Zum Beispiel körperliche Gewalt. An die hast du bestimmt als Erstes gedacht ...! Aber es gibt da auch noch andere Arten …

  • Psychische Gewalt: Wenn du ständig kritisiert wirst, deine Schulkolleginnen und -kollegen dich beschimpfen oder einschüchtern, dann ist das psychische Gewalt. Auch die tut weh, selbst wenn sie keine sichtbaren Wunden hinterlässt.
  • Sexuelle Gewalt: Wenn du intime Berührungen austauschen musst, die du eigentlich gar nicht möchtest, dann ist das sexuelle oder sexualisierte Gewalt. Auch zum Zusehen darfst du nicht gezwungen werden – das ist einzig und allein deine Entscheidung! Lass dich nicht unter Druck setzen!

Und dann gibt es da auch noch …

  • Ökonomische Gewalt: Davon sprechen wir, wenn Menschen in eine finanzielle Abhängigkeit gedrängt werden. Konkret kann das bedeuten, dass Geld vorenthalten oder zu wenig Geld für den Haushalt zur Verfügung gestellt wird. Betroffen sind meistens Frauen und pflegebedürftige Menschen.
  • Strukturelle Gewalt: Wird nicht durch eine Person ausgeübt, sondern ist Ergebnis unserer Gesellschaft, deren Rollenzuschreibungen und -muster. Sie führt zu ungleichen Machtverhältnissen, z.B. zwischen Frau und Mann, Jung und Alt usw.

An diesen Gewaltformen sind meistens zwei oder mehr Menschen beteiligt. Es gibt Täterinnen, Täter und Opfer. Anders ist es aber bei Gewalt, die man gegen sich selbst richtet – hier spricht man von "Autoaggressionen" oder von "selbstverletzendem Verhalten".

Meist treten ...

... die einzelnen Gewaltformen nicht unabhängig voneinander auf, sondern geschehen gleichzeitig. Z.B., wenn dich jemand anschreit und an den Haaren zieht. Schau dir dazu am besten das Youtube-Video "Kinderaugen" an:

Video

Gewalt ist ein Teufelskreis

Eine harmlose Diskussion führt zum Streit und endet in einer Schlägerei. Diesen Teufelskreis zu durchbrechen ist schwer - aber nicht unmöglich! :)

Kurz gesagt ...

Gewalt ist sehr viel mehr als nur körperliche Gewalt in Form von Schlagen. Gewalt existiert auch auf verbaler und sexueller Ebene, kann sich aber auch durch eine unzureichende finanzielle Versorgung oder ungerechte Machtverhältnisse äußern.

Auf den folgenden Seiten ...

... beschäftigen wir uns näher mit dem Thema Gewalt. Wir werden dir einen kleinen Einblick in die unterschiedlichen Gewaltformen geben und dich darüber informieren, an wenn du dich wenden kannst, wenn du dich betroffen fühlst. Surf also ruhig weiter, es wird bestimmt nicht fad. Versprochen! ;)

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Video