• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Eltern sind auch nur Menschen...

Hast du auch schon mit der "gesunden Ohrfeige" Bekanntschaft gemacht? Streiten sich deine Eltern dauernd? Du bist nicht allein ...

Zwei Leute, zwei Meinungen. Eltern streiten sich schon einmal. Das ist nicht schlimm, immerhin tun wir das alle: z.B. mit den Geschwistern, der besten Freundin, dem besten Freund, den Nachbarn ... Aber, zugegeben, wenn sich die Eltern streiten, ist das schon immer ein bisschen komisch. Werden sie sich wieder versöhnen? Lassen sie sich scheiden? Warum streiten sie überhaupt?

Auch wenn du wahrscheinlich kein bisschen zustimmst: Das Elterndasein ist weiß Gott kein leichtes. Sie haben wirklich viel Verantwortung, bangen vielleicht um ihren Job, haben Geldprobleme ... Da kann es schon einmal sein, dass sie gereizt sind und ihren Frust dann unbeabsichtigt an jemandem auslassen.

Streit ≠ Streit

Nicht jede Meinungsverschiedenheit ist ein Streit. So lange Konflikte positiv und konstruktiv ausgetragen werden, können sie sogar nützlich für die Beziehung deiner Eltern sein. Streiten sie sich aber auf eine negative und destruktive Weise, wird ihre Beziehung mit ziemlicher Sicherheit darunter leiden. Aber was ist negativ und destruktiv?

Bemühen sich deine Eltern, den Streit zu beenden und suchen nach Kompromissen, ist das ein "guter" Streit, denn sie suchen nach einer Lösung. Sie gehen respektvoll miteinander um – und das ist das A und O jeder Beziehung. Mehr dazu liest du hier: >>> Liebe|Sex|Beziehungen

Bei einer negativen Konfliktart wird der Streit eigentlich gar nicht gelöst. Es wird auch nicht nach Lösungen gesucht. Der Streit ist nur dazu da, um verächtlich zu und provozieren zu können. Es wird beschimpft, abgewertet, mit Trennung gedroht, vielleicht sogar an den Haaren gezogen, eingesperrt oder ähnliches. Oft ziehen sich die "Streithähne" auch einfach zurück, um sich anschließend "gepflegt" ignorieren zu können. Der Streit endet in eisigem Schweigen und ohne Lösung. Die Stimmung ist dann so mies, dass man sich am liebsten in seinem Zimmer verkriecht und die Decke über den Kopf zieht ... :(

Erste Hilfe bei streitenden Eltern

Tja, aber was, wenn sich die Eltern total in der Wolle haben? Im besten Fall lernst du einfach ein paar neue Schimpfwörter. Im schlechtesten Fall fliegen sogar die Fäuste. In jedem Fall verwirrt und verängstigt so ein Streit aber auch. Vielleicht hast du sogar Schuldgefühle, was vollkommen unberechtigt ist. Du bist nicht schuld, sogar wenn's scheinbar um dich geht – und lass dich bloß nicht in den Streit hineinziehen!

Streitigkeiten zwischen den Eltern belasten und können sogar zu Problemen in der Schule und depressiven Gefühlen führen. Aber was kannst du tun, wenn deine Eltern sich mal wieder fetzen? Am wichtigsten ist, dass du mit deinen Ängsten und Sorgen nicht allein bleibst. Du bekommst die Streitereien mit – und das solltest du deinen Eltern in einem ruhigen Moment auch mitteilen. Ein ruhiges Gespräch im richtigen Moment kann allgemein Wunder bewirken. Sag deinen Eltern, dass du dir Sorgen machst. Frag, ob und was die Streitigkeiten zu bedeuten haben. Sei offen. Deine Eltern werden merken, dass dich die Situation belastet, und hoffentlich auf dich eingehen.

Es kann aber auch sein, dass deine Eltern rein gar kein Verständnis für deine Sorgen und Fragen haben. Eltern sind halt auch nur Menschen. Aber auch dann bist du nicht auf dich allein gestellt. In Graz gibt es viele liebe, verständnisvolle und geschulte Menschen, die nur darauf warten, dir aus der Patsche helfen zu können. Melde dich bei ihnen! >>> Wir helfen dir! :) 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).