• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Kondolenzbuch liegt im Rathaus auf

21.06.2015
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (r.) und LH-Stv. Michael Schickhofer © Stadt Graz/Fischer Bürgermeister Siegfried Nagl und Bgm.-Stv. Martina Schröck © Stadt Graz/Fischer Die amerikanische Botschafterin Alexa Wesner © Stadt Graz/Fischer Landesrätin Doris Kampus © Stadt Graz/Fischer Klubobleute Daniela Gmeinbauer (r:9 und Gerhard Wohlfahrt © Stadt Graz/Fischer Gemeinderat Gerald Haßler und Klubobmann Michael Grossmann © Stadt Graz/Fischer Stadtrat Mario Eustacchio (r.) und Klubobmann Armin Sippel © Stadt Graz/Fischer Die Stadträte Kurt Hohensinner (l.) udn Gerhard Rüsch) © Stadt Graz/Fischer Stadträtin Lisa Rücker © Stadt Graz/Fischer Magistratsdirektor Martin Haidvogl © Stadt Graz/Fischer Wenn Worte nicht mehr ausreichen ...© Stadt Graz/Fischer Bürgermeister Siegfried Nagl und die amerikanische Botschafterin Alexa Wesner © Stadt Graz/Fischer Bewegende Worte der steirischen Landesregierung © Stadt Graz/Fischer Stadträtin Elke Kahr © Stadt Graz/Fischer Landesrätin Ursula Lackner © Stadt Graz/Fischer Landesrat Christian Buchmann © Stadt Graz/Fischer Worte der amerikanischen Botschafterin © Stadt Graz/Fischer Bürgermeister Siegfried Nagl und Bgm-Stv- Martina Schröck © Stadt Graz/Fischer Landesrat Christopher Drexler © Stadt Graz/Fischer Bürgermeister Siegfried Nagl und Bgm.-Stv. Martina Schröck © Stadt Graz/Fischer Landtagspräsidentin Bettina Vollath © Stadt Graz/Fischer

Bewegende Worte aus Stadt und Land

Geeint in ihrer Trauer und Bestürzung ob der unfassbaren Ereignisse vom vergangenen Samstag fand sich die Landesregierung unter LH Hermann Schützenhöfer, Michael Schickhofer, Christian Buchmann, Christopher Drexler, Doris Kampus, Ursula Lackner und Jörg Leichtfried und Landtagspräsidentin Bettina Vollath im Parterre des Rathauses ein, um mit folgenden Worten ihr Beileid zu bekunden:

Für die Tat gibt es keine Erklärung und Entschuldigung. Wir sind geschockt und fassungslos! In diesen Stunden sind unsere Gedanken und Gebete bei den Hinterbliebenen der Opfer, und den Verletzten.
Graz ist eine weltoffene Stadt!
Und sie wird es bleiben!
Wir müssen Brücken bauen, nicht Gräben aufreißen. 
Wir wollen in Würde zusammenleben in dieser Stadt, in diesem Land!
 

 

Auch die Grazer Stadtregierung unter Bürgermeister Siegfried Nagl, Martina Schröck, Mario Eustacchio, Kurt Hohensinner, Elke Kahr, Lisa Rücker und Gerhard Rüsch, die Klubobleute der im Gemeinderat vertretenen Parteien, Daniela Gmeinbauer, Michael Grossmann, Armin Sippel, Gerhard Wohlfahrt und Magistratsdirektor Martin Haidvogl kondolierten mit den Worten:

Wir trauern um unsere Toten, wir bangen und hoffen für unsere Verletzten und wir danken für die Hilfe, die Solidarität und die Gemeinschaft.

 

Selbst die amerikanische Botschafterin in Wien, Alexa Wesner kam heute eigens ins Grazer Rathaus, um im Kondolenzbuch ihre Anteilnahme für die Opfer, deren Angehörige und die Grazer Grazer Bevölkerung schriftlich auszudrücken.

Kondolenzbücher

© Stadt Graz 
© Stadt Graz

Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Angehören der Opfer der gestrigen Amokfahrt, die drei Menschen das Leben kostete, viele andere schwerst verletzte und alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt tief betroffen machte.

Es gibt nach wie vor die Möglichkeit, sich im Parterre des Grazer Rathauses, Hauptplatz 1,
von 8 bis 20 Uhr in das Kondolenzbuch der Stadt einzutragen und so seinem Mitgefühl für alle Betroffenen Ausdruck zu verleihen.

Wer nicht selbst nach Graz kommen kann, kann für seine Worte auch das Online-Kondolenzbuch der Stadt Graz wählen.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle