• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Mehr Sicherheit auf den Straßen

10.05.2017
Mit diesem Logo wirbt die ASFINAG für ihre neue Kampagne. © Grafik: ASFINAG
Mit diesem Logo wirbt die ASFINAG für ihre neue Kampagne.© Grafik: ASFINAG

Eine aktuelle IFES-Umfrage im Auftrag der ASFINAG zeigt: Neun von zehn LenkerInnen bezeichnen ihren eigenen Fahrstil als „großteils sicherheitsbewusst". 70 Prozent ist bewusst, dass sie die Verantwortung für ihr sicheres Ankommen selbst in der Hand haben. Bei 41 Prozent der Befragten sind bereits Personen aus dem engen Umfeld Opfer eines schweren Unfalls geworden.

ABER: Wenn sie in Eile sind, geben sechs von zehn Befragten zu, dass sie das Tempolimit ignorieren. Ein Drittel gibt an, das Fahrzeug vor sich auch mal rechts zu überholen. Fast 50 Prozent schätzt bei Tempo 130 den üblichen Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug im Schnitt auf nur 20 Meter statt der erforderlichen mindestens 70 Meter. Jede/r Zehnte hantiert hinter dem Steuer sehr häufig mit dem Handy.  Das damit verbundene Risikopotential schätzen dabei zu viele LenkerInnen völlig falsch ein - das zeigen verkehrspsychologische Studien.

Konzentration, Pausen, keine Ablenkung

Ursachen für Unfälle: Unachtsamkeit, zu hohe Geschwindigkeit © Grafik: ASFINAG
Ursachen für Unfälle: Unachtsamkeit, zu hohe Geschwindigkeit© Grafik: ASFINAG

Dabei wollen wir alle sicher ankommen - zuhause bei der Familie, bei Freunden oder im Urlaub. Also gilt es, die wichtigsten Regeln hinter dem Lenkrad zu beachten: Volle Konzentration, regelmäßige Pausen, runter vom Gas, ausreichend Sicherheitsabstand und keine Ablenkung durchs Handy. „Hallo Leben" ist der positive und eindringliche Slogan, Appell und Inhalt der neuen Initiative der ASFINAG für ein sicheres Miteinander auf Österreichs Straßen.

Bisher hat die ASFINAG im Rahmen ihrer Info-Kampagnen jeweils ein Schwerpunktthema gewählt. Ab sofort spannt die ASFINAG den Bogen weiter und appelliert an die ganz breite Mehrheit, sich an die Verkehrsregeln - die allen meist bestens bekannt sind - zu halten. 

„Hallo Leben" bedeutet „Nein zum Risiko" - für ein sicheres Miteinander und ein sicheres Ankommen. Das wird die Initiative, die ab dem 10. Mai läuft, bewirken. In den meisten Fällen ist es denkbar einfach. Wir wissen es und machen es trotzdem nicht: Keine SMS oder WhatsApp-Nachrichten absetzen, Abstand halten, nicht an den Ferienort hasten oder auf den Gurt verzichten.

Das sind die Kommunikationskanäle für den neuen ASFINAG-Appell: 

TV-Spots im ORF und ausgewählten Privatsendern
360 Hörfunk-Spots
200 Plakate
80 Inserate
Banner auf reichweitenstarken Online-Plattformen
Eine eigene Landing-Page auf www.asfinag.at und die Mitmach-Seite www.halloleben.at, die das Kampagnen-Motto erlebbar macht. Jede, jeder kann einen schönen Moment des Ankommens posten, der dann auf einer Österreich-Karte verortet wird.

Quelle: ASFINAG

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung