Beweise sichern an Opfern von Gewalt

Die Klinisch-Forensische Untersuchungsstelle in Graz

01.09.2017
Fotos sind wichtige Mittel der Spurensicherung. © Foto: Wiesner
Fotos sind wichtige Mittel der Spurensicherung.© Foto: Wiesner

Nach dem Verbrechen ist vor der Aufklärung. Eine Stelle, die maßgeblich zur Ausforschung von Gewalttätern beiträgt, ist die Klinisch Forensische Untersuchungsstelle Graz, die Opfern von körperlicher und/oder sexueller Gewalt kostenlos eine klinisch-forensische Untersuchung und gerichtsverwertbare Verletzungsdokumentationen ermöglicht.

Diese Einrichtung des Ludwig Boltzmann Institutes für Klinisch-Forensische Bildgebung und der Medizinischen Universität Graz, angesiedelt am Universitätsplatz 4, ist die einzige ihrer Art in Österreich - und doch kaum bekannt. Deshalb hat das Sicherheitsmanagement der Stadt Graz der Untersuchungsstelle das „Thema des Monats" im September gewidmet: Hier können Sie Details über das Wirken der Ärztinnen und Ärzte lesen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).