Niederschlagswarnung für die Steiermark

18.09.2017

In der Nacht von Montag, 18., auf Dienstag, 19. September 2017, greift ein massives Oberitalientief mit anhaltenden Niederschlägen ins Wettergeschehen ein. Zunächst ist vor allem der Süden und Südosten der Steiermark betroffen, hier zeichnen sich bis morgen, Dienstagabend, zwischen 40 und 70 mm ab, teils sind auch noch höhere Mengen möglich. Hauptbetroffen sind die Bezirke Voitsberg, Deutschlandsberg, Leibnitz und Südoststeiermark. Aber auch in den übrigen Regionen der Steiermark sind flächendeckend bis zum Dienstagabend 30 bis 50 mm zu erwarten.

In der Nacht auf Mittwoch und am Mittwoch selbst verlagert sich der Schwerpunkt der Niederschläge in die nördlichen Obersteiermark. Im Oberen Murtal, in weiten Teilen des Mürztales sowie im Südosten regnet es dann nur mehr unergiebig. Ab Mittag lässt der Regen dann auch ganz im Norden merklich nach.

Aufgrund des Niederschlags vom Mittwoch zeichnet sich ein weiteres Niederschlagsmaximum im Bezirk Liezen sowie in den nördlichen Regionen der Bezirke Leoben und Bruck-Mürzzuschlag ab. In Summe fallen bis Mittwochnachmittag auch hier 50 bis 70 mm, in den unmittelbaren Nordstaugebieten eventuell auch bis zu 100 mm. Die Schneefallgrenze liegt in diesen Regionen bei etwa 1500 m Höhe.

Eine Aktualisierung der zu erwartenden Mengen ist aufgrund der sensiblen Zugbahn des Tiefs morgen Dienstag in den Morgenstunden vorgesehen.

Tritt eine Änderung der Warnsituation ein, so kann diese auf der Internethomepage der ZAMG unter der Adresse www.zamg.ac.at (Wetterwarnungen) abgerufen werden. Diese Information finden Sie auch auf der Website der Landeswarnzentrale Steiermark, www.lwz.steiermark.at.

Quelle: Landeswarnzentrale Steiermark

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).