• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Ausgewählte freie Wohnungen

Wichtig zu wissen

Sie haben sich für eine Gemeindewohnung der Stadt Graz beworben und die erforderliche Mindestpunkteanzahl nicht erreicht?
Diese ausgewählten freien Gemeindewohnungen werden mit Ausnahme des Erreichens der jeweils erforderlichen Mindestpunkteanzahl nach den geltenden Richtlinien für die Zuweisung von Gemeindewohnungen vergeben.

Zur Datenbanksuche nach ausgewählten freien Wohnungen

Video

Wer kann ansuchen?

  • Österreichische StaatsbürgerInnen
  • EU-BürgerInnen
  • BürgerInnen des EWR
  • SchweizerInnen
  • Personen mit dem Aufenthaltstitel "Daueraufenthalt-EU" gem. NAG 2005 idgF

Welche Voraussetzungen müssen Sie noch erfüllen?

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt
  • oder mündige minderjährige Mutter oder Vater eines Kindes mit dem Sie im gemeinsamen Haushalt leben
  • Sie sind durchgehend seit 5 Jahren mit Hauptwohnsitz in Graz wohnhaft
  • oder insgesamt 15 Jahre mit Hauptwohnsitz in Graz wohnhaft gewesen
  • oder seit 5 Jahren in Graz berufstätig
  • Sie besitzen kein ausreichendes Vermögen zur eigenen Wohnversorgung
  • Ihr jährliches Nettohaushaltseinkommen liegt unter den festgelegten Einkommensgrenzen
  • alle miteinziehenden Personen sind seit mind. 2 Jahren (bzw. seit der Geburt) mit Hauptwohnsitz bei Ihnen (AntragsstellerIn) gemeldet und wohnhaft

Wie hoch darf das jährliche Nettohaushaltseinkommen sein?

1 Person 34.000 Euro
2 Personen 51.000 Euro
3 Personen 55.500 Euro
4 Personen 60.000 Euro
5 Personen 64.500 Euro
für jede weitere Person + 4.500 Euro

Was zählt zum Nettohaushaltseinkommen?

Das Nettohaushaltseinkommen ist die Summe der Einkommen (inkl. Urlaubs- und Weihnachtsgeld) aller, die im gemeinsamen Haushalt leben werden.

Zum Einkommen gehören:

  • Arbeitseinkommen (Lohn, Gehalt)
  • Einkommen bei Selbständigkeit
  • Pension
  • Lehrlingsentschädigung
  • Arbeitslosengeld
  • Notstandshilfe
  • Mindestsicherung
  • Wochengeld
  • Krankengeld
  • Kinderbetreuungsgeld
  • Familienbeihilfe
  • Unterhaltsleistungen
  • Alimentationszahlungen
  • sonstige Beihilfen

Unberücksichtigt bleiben Pflegegelder nach dem Bundes- und Steiermärkischen Pflegegeldgesetz und die erhöhte Familienbeihilfe. 

Was ist zu tun wenn Ihnen eine freie Gemeindewohnung gefällt?

  • Schicken Sie uns Ihr Ansuchen um eine Gemeindewohnung und geben Sie bekannt, für welche freie Wohnung Sie sich interessieren.
  • Sie haben bereits ein Ansuchen gestellt und wurden vorgemerkt oder Sie haben die erforderlichen Mindestpunkte nicht erreicht? Dann kommen Sie gleich persönlich am nächstfolgenden Sprechtag bzw. melden Sie sich telefonisch bei uns im Wohnungsmanagement.

Wie reichen Sie Ihren Antrag ein?

Mit diesem Formular: Gemeindewohnung - Ansuchen

  • persönlich am Schillerplatz 4, 8011 Graz -  INFO-POINT - Parterre
  • per Post an WOHNEN GRAZ, Wohnungsmanagement, Schillerplatz 4, 8011 Graz
  • per E-Mail an wohnungsmanagement@stadt.graz.at

Bitte schreiben Sie ins Formular für welche freie Wohnung Sie sich interessieren.

Notwendige Unterlagen

  • Foto der/des Ansuchenden

Bitte alle Unterlagen in Kopie anschließen:

  • Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisepass, Personalausweis oder den Aufenthaltstitel "Daueraufenthalt-EU" gem. Niederlassungs- u. Aufenthaltsgesetz - NAG, BGBL 100/2005 (mind. 5 Jahre)
  • Anmeldebescheinigung von EU-BürgerInnen, BürgerInnen des EWR und der Schweiz
  • Nachweis einer Integrationserklärung von Drittstaatsangehörigen
  • Einkommensnachweise von allen Personen die im gemeinsamen Haushalt leben werden:
    • Lohn- oder Gehaltszettel der letzten 3 Monate
    • Lehrlingsentschädigungsnachweis
    • letzter Einkommenssteuerbescheid bei Selbständigkeit
    • Pensionsnachweis
    • Bezugsbestätigung für Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Mindestsicherung, Wochengeld, Krankengeld, Kinderbetreuungsgeld, Familienbeihilfe
    • Alimentations- und Unterhaltsleistungen, etc.
  • Mietvertrag bzw. sonstigen Nachweis über das derzeitige Miet- oder Benützungsverhältnis mit Angabe der Gesamtnutzfläche in m² der derzeitigen Wohnung
  • Bescheinigung über eine mögliche Erwerbsminderung des/der Familienerhalters/in
  • Nachweis über eine eventuelle Behinderung oder Pflegebedürftigkeit des/der Ansuchenden oder einer zum Familienverband gehörenden Person, die auch in der zukünftigen Wohnung leben wird (Bescheid des Bundessozialamtes, Magistrates Graz, der Pensionsversicherung über das Pflegegeld und dergleichen)
  • gegebenenfalls Scheidungsurteil oder Gerichtsbeschluss und Vergleichsausfertigung
  • Nachweis eines drohenden oder bereits eingetretenen unverschuldeten Wohnungsverlustes
  • für außerhalb von Graz wohnhafte und in Graz berufstätige Wohnungssuchende - Versicherungsdatenauszug der österreichischen Sozialversicherung
  • Schwangerschaftsbestätigung (Mutter-Kind-Pass)
  • Nachweis aller Hauptwohnsitzmeldungen in Graz

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle