Goldenes Buch: "Boss Burns" trifft den Grazer Boss

Alec Völkel trägt sich ins Goldene Buch ein

10.10.2017

Gestern noch als Dozent an der FH-Joanneum unterwegs, heute schon zu Besuch bei Bürgermeister Siegfried Nagl im Grazer Rathaus. Der Sänger Alec Völkel, a.k.a. "Boss Burns", ist eine Hälfte der erfolgreichen deutschen Band "The BossHoss" und seit heute gehört ihm der aktuellste Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Graz.

"A Band as a Brand" lautete der Titel des gestrigen Vortrags in dem Alec Völkel, gelernter Grafikdesigner, Studierenden der FH Joanneum erklärte, wie die Marke "BossHoss" entstand. Eine ungewohnte aber spannende Aufgabe, wie Völkel Bürgermeister Nagl berichten konnte: "Es hat wirklich Spaß gemacht, einmal einen anderen Blickwinkel kennen zu lernen und so die letzten Jahre zu reflektieren". 

Spielen "The BossHoss" bald in Graz?

Den beruflichen Hintergrund als Designer empfand Bürgermeister Nagl bei seinem Gast als besonders spannend: "Design ist bei uns in Graz ein großes Thema. Pro Jahr gibt es alleine in diesem Bereich eine Wertschöpfung von 1,6 Milliarden Euro". Zahlen, die selbst Völkel beeindruckten. Und das mag schon etwas heißen, schließlich spielt er bei Festivals regelmäßig vor bis zu 80.000 ZuhörerInnen. "Bei unseren Konzerten sind es meistens so um die 10.000. 2005 und 2006 haben wir auch zwei Konzerte in Graz im Orpheum gespielt. Wir würden auch gerne einmal wieder hier auftreten", so Völkel. 

Angesichts dieser Zahlen konnte Bürgermeister Nagl darauf lediglich mit einem Lächeln entgegnen: "Sehr gerne, aber dafür müssten wir für euch wohl zuerst noch eine größere Halle in Graz bauen".

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).