"Steirische KinderrechteWoche" als Appell

09.11.2017

Eltern, werdet Euch Eurer Verantwortung bewusst!

Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden Steirischen KinderrechteWoche: Mag. Denise Schifferer-Barac, Kinder- und Jugendanwältin des Landes Steiermark, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Erste  Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath und Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, Mag. Ursula Lackner (v. l.).  © Stadt Graz/Fischer
Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden Steirischen KinderrechteWoche: Mag. Denise Schifferer-Barac, Kinder- und Jugendanwältin des Landes Steiermark, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Erste Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath und Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, Mag. Ursula Lackner (v. l.). © Stadt Graz/Fischer

Am Montag, 20. November 2017, ist Internationaler Tag der Kinderrechte. Zum zweiten Mal wird heuer aus diesem Anlass die Steirische KinderrechteWoche ausgerufen. Es handelt sich dabei um ein Projekt der Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark in Kooperation mit dem Menschenrechtsbeirat der Stadt Graz, "beteiligung.st" und dem Kinderbüro. Von 17. bis 24. November 2017 werden Kinderrechte hör-, sicht- und begreifbar gemacht im Rahmen eines umfangreichen Programmes, dessen Höhepunkt die Gala der Kinderrechte am Freitag, 17. November, mit der Verleihung des Steirischen Kinderrechtsförderpreises 2017 "TrauDi!" ist.

Übrigens jährt sich im heurigen Jahr zum 25. Mal die Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention durch die Österreichische Bundesregierung, die Kinder und Jugendliche erstmals als Träger von bürgerlichen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Rechten definiert.

Auch wenn in unserem Land sehr viel für die Mitsprache, Beteiligung und für die Durchsetzung der Rechte von Kindern und Jugendlichen getan wird, gibt es immer noch zu viele Fälle, in denen Mädchen und Buben Leid erfahren. Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl berichtete heute im Rahmen einer Pressekonferenz zur Steirischen KinderrechteWoche im Steirischen Presseclub von seinen Eindrücken, die er in seiner Funktion als Bezirkshauptmann, gewinnen konnte: "Da bekomme ich Akten auf den Tisch, deren Inhalte mich sehr nachdenklich stimmen. Auch in den Gesprächen mit unserem zuständigen Referent Kurt Hohensinner wird schon sehr deutlich, dass die Leidtragenden aller Konflikte, die die Eltern austragen, die Kinder sind. Deshalb lautet mein Appell anlässlich der Kinderrechtewoche auch: Eltern, werdet Eurer Aufgabe bewusst, nehmt Eure Verantwortung gebenüber Eurer Kinder wahr, seid Vorbilder. Denn nur so können sie wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft werden."

Von: Michaela Krainz

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).