Hohe Zufriedenheit mit den Elternberatungsstellen

06.12.2017

Elternberatung - eine wichtige Frühe Hilfe

15 Elternberatungen des Amtes für Jugend und Familie bieten Beratung und medizinische Untersuchung, und sie sind  Treffpunkt für Eltern von Babys und Kleinkindern. In einer wichtigen Lebensphase unterstützen die Elternberatungen Mütter und Väter auf dem Weg in eine gute Elternschaft. Nunmehr zum dritten Mal - seit 2013 - wurden Eltern in den Beratungsstellen zu ihrer Zufriedenheit befragt und um Verbesserungsvorschläge und Kritik gebeten. Die Auswertung und Analyse der Ergebnisse erfolgte durch Arno Heimgartner, Leiter des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz. Insgesamt nahmen 181 Personen an der anonymen Befragung teil, davon waren 93 % Mütter. In 71% der Haushalte der befragten Personen wird Deutsch gesprochen, in den übrigen 29% der Haushalte eine andere von insgesamt 28 Sprachen.

Eltern empfehlen die Elternberatungsstellen weiter

95 % aller befragten Personen sind mit den Elternberatungen sehr zufrieden! Diese Eltern empfehlen die Elternberatung ihrem Freundes- und Bekanntenkreis auch weiter.

Zu weiteren erfreulichen Ergebnissen: 83% der Befragten sind mit den Öffnungszeiten sehr zufrieden. Die übrigen Personen wünschen sich eine Ausweitung der Öffnungszeiten. Die Ausstattung in den Beratungsstellen wird überwiegend positiv gesehen.

Die Beratungen selbst werden durchgehend sehr positiv bzw. positiv wahrgenommen. Dies gilt für die Gespräche mit den ElternberatungsassistentInnen, für die ärztliche und für die sozialarbeiterische Beratung. Als besonders wichtig werden die Untersuchungen des Kindes sowie das Wiegen und Messen eingestuft. Auch Beratungen zur Entwicklung des Kindes sowie der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern werden durchgängig als wichtig gesehen.

Eltern haben ein positives Bild von der Elternberatung

Die meisten Befragten haben ein positives Bild von der Elternberatung: Mehr als 90% der Befragten bestätigen, dass sie Information und Beratung bekommen haben, dass ein Austausch geführt wurde und dass die Gesundheit ihres Kindes gefördert wurde. Für 88% der Befragten gilt, dass sie mehr Sicherheit im Umgang mit ihren Kindern gewonnen haben. Die Beratungen werden vielfach als sehr wichtig und positiv beschrieben - ein Zitat stellvertretend für viele andere: „Die nette persönliche Beratung, sehr kompetent und hilfreich, fühle mich gut aufgehoben." Den MitarbeiterInnen der Elternberatung wird in zahlreichen Statements Dank und Lob ausgesprochen.

Und in zahlreichen Aussagen wird der Austausch mit den anderen Eltern gewürdigt. So wird die Elternberatung als „tolle Möglichkeit, mit anderen Eltern in Kontakt zu kommen" gekennzeichnet. Geschätzt werden auch die Spielmöglichkeiten für Kinder. Elternberatungen werden als Ort der Entspannung und des Zusammentreffens charakterisiert.

Anregungen und Wünsche von Eltern

© gettyimages @ Daly and Newton

Je nach Elternberatungsstelle kamen unterschiedliche Anregungen und Wünsche von Eltern. Genannt wurden: Die Ausweitung der Öffnungszeiten, räumliche Orientierungshilfen, mehr Information zu punktuellen Leistungen, die teilweise Erneuerung des Mobiliars, mehr Raumangebot, eine Verbesserung des Raumklimas, eine Ausweitung der Parkplätze und die Schaffung von Gartenanlangen.

Willkommen in Graz trägt Früchte

Wie erfuhren die befragten Personen von dem Angebot der Elternberatungsstellen? Wichtigste Informationsquellen waren Familie und Freunde sowie das Willkommensgespräch bei der Geburt. Diese vor mehr als zwei Jahren geschaffene Initiative des Amtes für Jugend und Familie trägt gute Früchte. Auch das Internet, die Empfehlung des Krankenhauses wie auch die Anregung der SozialarbeiterInnen sind für den Zugang zur Elternberatung wichtig. Leider noch wenig bekannt ist die Plattform family@graz.

Wünsche der Eltern als Anregung

„Die Anregungen und Wünsche der Eltern nehmen wir gerne auf", bestätigt Dr.in Ines Pamperl, Leiterin des Ärztlichen Dienstes. „So werden wir in Elternberatungsstellen mit sehr hoher Frequenz die Öffnungszeiten anpassen. Und wir werden die kindersichere und kindergerechte Ausstattung der Beratungsstellen überprüfen und verbessern. Klar ist auch nach der Befragung: Die Plattform family@graz werden wir noch stärker bewerben!"

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).