• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Jänner & Februar im GrazMuseum

11.01.2018

Veranstaltungen im Jänner/Februar

GrazMuseum, Sackstraße 18, Mi-Mo, 10-17 Uhr (täglich außer dienstags) © GrazMuseum
GrazMuseum, Sackstraße 18, Mi-Mo, 10-17 Uhr (täglich außer dienstags)© GrazMuseum

So, 14.01.2018, 15 Uhr
Immer wieder sonntags
Überblicksführung durch die Ausstellung „360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt"
Begeben Sie sich im GrazMuseum auf einen geführten Rundgang durch die Geschichte(n) der steirischen Hauptstadt. Heutige Themen wie Migration, städtische Mitbestimmung und Verkehrspolitik ziehen sich in der Ausstellung "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt" durch die Konfliktgeschichte um das Werden der Stadt. Diskutieren Sie mit uns die Bedeutung der Ausstellungsobjekte und die Rolle der historischen Akteur/-innen. Vertiefen Sie sich in den Räumen zum 20. Jahrhundert und spüren Sie Ihrer persönlichen Graz-Geschichte nach.
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

So, 21.01.2018, 15 Uhr
Aktivführung für Familien
Sonntägliche Führung für Groß und Klein
Hin und wieder erwachen sonntags die Figuren, Objekte und Bilder in unserer Ausstellung zum Leben. Da passiert ganz schön viel Geschichte. Begleiten Sie uns mit Ihrer Familie bei einer vergnüglichen Spurensuche durch das GrazMuseum.
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

So, 28.01.2018, 15 Uhr
HIS/HER/YOUR Story
Themenführung Geschlechtergeschichte
Chancen und Rechte waren und sind in der Gesellschaft sehr ungleich verteilt. Der Blick auf Geschlechterverhältnisse vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert macht dies besonders deutlich. In der Themenführung betrachten wir ausgehend von Objekten der Grazer Stadtgeschichte und alltäglichen Erlebnissen, wie sich Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit gewandelt haben und welche persönlichen und politischen Kämpfe dem vorausgegangen, beziehungsweise gefolgt sind. 
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

Do, 01.02.2018, 18 Uhr
Präsentation des Historischen Jahrbuchs der Stadt Graz, Band 47
Vorträge mit anschließender Diskussion
Wie gestaltete sich das Leben in einem mittelalterlichen und neuzeitlichen Frauenkloster? Wie lebten weibliche Gefangene in der „Karlau" im 19. Jahrhundert? Wie empfanden Gastarbeiterinnen in den 1960er/70er Jahren das Leben in Graz? Das sind nur einige Fragen, auf die die Autorinnen und Autoren der 14 Beiträge dieses Bandes Antworten geben wollen. Sie spüren den unterschiedlichen Konstruktionen von gesellschaftlichen und biologischem Geschlecht im Lauf der Vergangenheit nach. Dabei werden völlig neue Aspekte der Grazer Stadtgeschichte beleuchtet. Den Abschluss des Bandes bilden vier Texte mit aktuellen Forschungsergebnissen aus der keltischen bis zur neuzeitlichen Archäologie, der Zeitgeschichte und der Denkmalpflege.
Eintritt frei

So, 04.02.2018, 15 Uhr
Stadtgeschichte in Bewegung
Themenführung Migration
Kommen, gehen, bleiben, weiterziehen - Stadtgeschichte ist immer auch eine Geschichte der Bewegung, des Zuzugs und des Wegzugs. Migration ist Teil der Geschichte von Graz. In dieser Dialogführung werden unterschiedliche Aspekte der Grazer Geschichte, vom sogenannten Vielvölkerstaat der Donaumonarchie bis hin zu heutigen Migrationsbewegungen beleuchtet. Ausgewählte Objekte machen die kulturelle, soziale und sprachliche Vielfalt von Graz sichtbar und sensibilisieren für das Verständnis von Migration als wesentlicher Teil der Stadtgeschichte.
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

Mi, 07.02.2018, 18 Uhr
Ausstellungseröffnung „Jukebox. Jewkbox!"
Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl
1887 revolutionierte der deutsch-jüdische Emigrant Emil Berliner von der USA aus die Populärkultur. Mit seiner Erfindung des Grammophons und der Schallplatte begann das Zeitalter der globalen Massenunterhaltung. 100 Jahre lang waren Schellack und Vinyl die Tonträger der großen Emotionen, der Utopien und Katastrophen, der Illusionen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind zugleich ein Produkt jüdischer Musikschaffender und ein Spiegel jüdischer Geschichte. Jukebox. Jewkbox! ist eine Reise durch die Welt der Musik, die manches Leben verändert hat.
Die Ausstellung eröffnet Kulturstadtrat Günter Riegler, Direktor Otto Hochreiter und Präsident Kultusrat Elie Rosen. Zur Ausstellung sprechen Hanno Loewy, Direktor und Kurator Jüdisches Museum Hohenems, und Annette Rainer, Kuratorin GrazMuseum.
Eintritt frei

So, 18.02.2018, 15 Uhr
Immer wieder sonntags
Sonntagsführung durch die Ausstellung „Jukebox. Jewkbox!"
1887 revolutionierte der deutsch-jüdische Emigrant Emil Berliner von der USA aus die Populärkultur. Mit seiner Erfindung des Grammophons und der Schallplatte begann das Zeitalter der globalen Massenunterhaltung. 100 Jahre lang waren Schellack und Vinyl die Tonträger der großen Emotionen, der Utopien und Katastrophen, der Illusionen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind zugleich ein Produkt jüdischer Musikschaffender und ein Spiegel jüdischer Geschichte. Jukebox. Jewkbox! ist eine Reise durch die Welt der Musik, die manches Leben verändert hat.
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

19. 02 bis 23. 03:
Semesterferienprogramm für Kinder: Nähere Infos hier

So, 25.02.2018, 15 Uhr
Immer wieder sonntags
Sonntagsführung durch die Ausstellung „Jukebox. Jewkbox!"
1887 revolutionierte der deutsch-jüdische Emigrant Emil Berliner von der USA aus die Populärkultur. Mit seiner Erfindung des Grammophons und der Schallplatte begann das Zeitalter der globalen Massenunterhaltung. 100 Jahre lang waren Schellack und Vinyl die Tonträger der großen Emotionen, der Utopien und Katastrophen, der Illusionen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind zugleich ein Produkt jüdischer Musikschaffender und ein Spiegel jüdischer Geschichte. Jukebox. Jewkbox! ist eine Reise durch die Welt der Musik, die manches Leben verändert hat.
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

Ausstellungen im Jänner und Februar 2018

SCHLOSSBERG-UTOPIEN
Dauerausstellung
Erdgeschoß | Franz-Ferdinand-Raum
Kostenfrei

360 GRAZ | EINE GESCHICHTE DER STADT
Dauerausstellung
Erstes Obergeschoß 
5 Euro/3 Euro ermäßigter Eintritt

JUKEBOX. JEWKBOX!
Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl
Zweites Obergeschoß
5 Euro/3 Euro ermäßigter Eintritt

Quelle: Sigrid Achleitner

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).