• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Olympische Spiele in Graz?

Gemeinsame Bewerbung für die Winterspiele 2026 geplant

24.01.2018
Jubelt unser Eishockey-Nationalteam 2026 in Graz über olympische Erfolge? © GEPA pictures
Jubelt unser Eishockey-Nationalteam 2026 in Graz über olympische Erfolge?© GEPA pictures

Eine Olympiabewerbung „Austria 2026" mit Graz als „Hostcity" soll ein spannender und realistischer Versuch sein, das Internationale Olympische Komitee davon zu überzeugen, dass es auch anders geht. 

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister von Inzell, über Hochfilzen, Schladming, St. Georgen/Kreischberg, bis nach Graz sind sich einig: Sie wollen Olympische Winterspiele ausrichten, die wieder an das olympische Ideal anschließen und gewachsene Strukturen, aber vor allem die Sportlerinnen und Sportler in den Mittelpunkt stellen.

Eine Milliarde Förderung

Olympische Spiele mit Herz © GEPA pictures
Olympische Spiele mit Herz© GEPA pictures

Das IOC finanziert diese Spiele mit einer Milliarde Dollar. Damit würden Graz und der Alpine Raum bis nach Südbayern beworben werden. Auch Infrastrukturprojekte könnten für diesen Raum kofinanziert, sowie nachhaltige Infrastruktur-Verbesserungen für Graz erzielt werden. Schon im Vorfeld würden die Olympischen Spiele damit zum Jobmotor der Sonderklasse werden.

An den Special Olympics 2017 haben 2800 Sportlerinnen und Sportler teilgenommen, bei den Olympischen Spielen würden etwa gleich viele AthletInnen starten. Die Special Olympics zeigten, dass Graz den Anforderungen der Athletinnen und Athleten Genüge tun konnte.

Für Olympische Spiele werden bis zu 5.000 JournalistInnen aus der ganzen Welt erwartet. Für Graz würde dies eine enge Kooperation mit den Investoren der Smart City Reininghaus, wo das olympische Dorf entstehen könnte, bedeuten. Der Wohnraum für 3.000 Menschen könnte im Anschluss weiter genutzt werden.

Ein Zuschlag würde außerdem wahrscheinlich die Überdachung der Merkur Arena zur Folge haben. Dort würden dann neben der Eröffnung und Schlussfeier die Eiskunstlaufbewerbe und die Eishockeybewerbe stattfinden, für deren Finalrunden ein Stadion mit mindestens 9.000 Sitzplätzen vorgeschrieben ist. 

Wo könnten Bewerbe stattfinden?

  • Graz: Hostcity, Eiskunstlauf, Eishockey
  • Kreischberg: Snowboard
  • Schladming/Haus im Ennstal: Alpine Schibewerbe
  • Ramsau: Langlaufen
  • Hochfilzen: Biathlon
  • Inzell (D): Eisschnellauf
  • Königssee (D): Rodeln, Bob
  • Linz, Klagenfurt, Wien: Gruppenphase Eishockey

Quelle: Thomas Rajakovics

Bürgermeister Siegfried Nagl

Vizebürgermeister Mario Eustacchio

Sportstadtrat Kurt Hohensinner

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).