• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Trauersitzung

Abschied von Altbürgermeister DI DDr. Alexander Götz

08.02.2018
© Stadt Graz/Fischer
© Stadt Graz/Fischer

"Zu sein, was wir sind, und zu werden, wozu wir fähig sind, das ist das größte Ziel unseres Lebens." Mit diesem Zitat des schottischen Schriftstellers Robert Stevenson leitete Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl heute seine Trauerrede anlässlich des Ablebens des Ehrenbürgers der Stadt Graz und Ehrenringträgers des Landes Steiermark, DI DDR. Alexander Götz, ein. Namhafte Persönlichkeiten aus Stadt und Land, darunter Ehrenbürger Bürgermeister a. D. Alfred Stingl, Ehrenringträger Landeshauptmann-Stv. a. D. Prof. Kurt Jungwirth, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Klubobmann Hannes Schwarz in Vertretung des Landeshauptmann-Stellvertreters, der Dritte Präsident des Landtages Dr. Gerhard Kurzmann, Prälat Mag. Helmut Burkard in Vertretung für den Diözesanbischof, Superintendent Mag. Hermann Miklas, Magistratsdirektor Mag. Martin Haidvogl und viele andere mehr hatten sich im Gemeinderatssitzungssaal des Rathauses versammelt, um des Altbürgermeisters zu gedenken, der am 18. Jänner des heurigen Jahres kurz vor seinem 90. Geburtstag für immer seine Augen schloss.

Visionär und Familienmensch

"Mein besonderer Gruß und meine besondere Anteilnahme gelten der Familie des Verstorbenen: seiner Witwe Elisabeth Götz sowie den Kindern Dr. Andrea Korschelt, Gudrun Klemencic-Götz und Alexander Götz mit ihren Familien." Nagl bezeichnete den Verstorbenen als eine Persönlichkeit, die ihre Talente vielfältig genutzt hat, die sich in unsere Gesellschaft und unsere Stadt vielfältig eingemischt und sie letztlich positiv verändert hat. "Doch trotz der vielen Aufgaben war die Familie zeitlebens der Mittelpunkt und Anker von Alexander Götz. Er hat sich bemüht, möglichst viel Zeit mit seinen Kindern zu verbringen, ihnen die Freude an der Fotografie näherzubringen und sie mit seiner Begeisterung für Skifahren, Tennis, Schwimmen und Tauchen anzustecken."

1953 trat der diplomierte Bauingenieur und Jurist als Verkehrstechniker in den Dienst der Stadt Graz ein, wo er eine steile politische Karriere vor sich haben sollte. Im September 1958 wurde er Stadtrat, bevor er 1964 zum dritten Bürgermeister-Stellvertreter aufstieg. Im selben Jahr übernahm er auch die Funktion des FPÖ-Landesparteiobmanns in der Steiermark, die er 20 Jahre lang ausfüllte. Von seiner Zeit als FPÖ-Abgeordneter und Klubobmann im Nationalrat stammt das Zitat: "Das Schönste an Wien ist der Südbahnhof. Da kann ich wieder heimfahren!"

Ein Stück Stadtgeschichte

Nach 15 Jahren in der Stadtregierung schrieb Alexander Götz 1973 ein Stück Stadtgeschichte, als er zum ersten freiheitlichen Bürgermeister der Landeshauptstadt Graz gewählt wurde. Meilensteine seiner zehnjährigen Amtszeit waren etwa ein vom Land gefördertes Programm zum Bau und zur Reperatur von Pflichtschulen, die Errichtung der Augartenbrücke sowie der Beschluss des Flächenwidmungsplans und der Baubeginn für den Plabutschtunnel. Er leitete den Opernhaus-Umbau in die Wege, erstmals wurden in Graz Radwege eingeführt und das Stukitzbad wurde errichtet. Nach dem Ende seiner politischen Karriere war Götz u. a. Präsident der Grazer Südost-Messe, die er vergrößert, modernisiert und als "Grazer Messe International" zu einem wirtschaftlichen Zugpferd für die Region gemacht hat. Für seine Verdienste erhielt Götz auch das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik und des Landes Steiermark.

"DI DDr. Alexander Götz war eine imposante Erscheinung, ein Mann mit Haltung, mit Prinzipien. Er war aber auch ein feinsinniger Mensch, für den Fotografie, Literatur und Poesie Lebensbegleiter waren." Deshalb schloss Nagl seine Trauerrede mit dem Gedicht "Welkes Blatt" von Hermann Hesse. Den musikalischen Rahmen der Sitzung gestaltete das Bläserensemble des Grazer Philharmonischen Orchesters mit dem Choral aus "Die Meistersinger" von Richard Wagner und "Aus meines Herzens Grunde" von Johann Sebastian Bach.

Ulrike Lessing-Weihrauch

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).