• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Aus für die Olympiabewerbung Graz 2026

ÖOC zieht Bewerbung aufgrund des fehlenden Landesbekenntnisses zurück

06.07.2018

Wie das Österreichische Olympische Comite in einer Presseaussendung heute bekannt gab, wurde die gemeinsame Bewerbung für die Olympischen Winterspiele Graz 2026 zurückgezogen. Als Grund dafür wurden die derzeit herrschenden Diskussionen und ein fehlendes, klares politisches Bekenntnis des Landes genannt. Unter diesen Umständen sei ein Projekt dieser Dimension kaum umsetzbar, so das ÖOC.

Die Stimmen zur Entscheidung

Bürgermeister Siegfried Nagl: „Ich nehme die Entscheidung des ÖOC bedauernd zur Kenntnis! Als Wintersportland hätten wir eine, in dieser Dimension, nie mehr wiederkehrende, Chance gehabt die größte Wintersportveranstaltung der Welt nach Graz und in die Gemeinden zu bringen, die bereit waren nach vorne zu schauen. Ich danke allen, die uns bis hierher unterstützt haben, den Gemeinden und ihren Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, die mit ihren Sportstätten und ihrem ‚know how‘ dabei waren, den Sportverbänden, die ihren Sportlerinnen und Sportlern diese Chance vergönnt hätten und natürlich jenen, die von der Studie bis zu Präsentationen alles aufbereitet haben."

Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr: „Ich bin sprachlos ob der vertanen Chance, uns zukunftsträchtig auf der Weltkarte zu verankern. Und zwar nicht nur als Tourismusstandort."

Messe Congress Graz-Geschäftsführer Armin Egger: „Die Enttäuschung ist groß, da uns allein die Bewerbungsphase internationales Renommee beschert hätte. Die Spiele selbst hätten uns fix auf dem internationalen Sport- und Veranstaltungsparkett positioniert."

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Ihre Kommentare (3)

Diesen Beitrag kommentieren
  • Wonisch B.,  09.07.2018, 16:34
    Stärken
    Ich hoffe, dass man mit dem eingesparten Geld, heimische Projekte initiiert, die die Stärken der Steiermark hervorheben. Wie zum Beispiel das Weltkulturerbe von Graz! Die Dachlandschaft ist weltberühmt und sollte erhalten bleiben!
  • Franz Lerchbacher,  06.07.2018, 18:50
    Olympia 2026
    Ich bin sehr froh über diese Entscheidung des ÖOK. Dieses Nagl Prestige Projekt wäre uns sehr teuer gekommen. LG
    Lerchbacher Franz
  • Anton Nym 06.07.2018, 16:09
    Es ist ja überhaupt nicht parteiisch, drei Statements mit gleicher Aussage zu veröffentlichen. Von Gratisblättern wäre das nicht anders zu erwarten, aber auf der offiziellen Stadthomepage?