• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

6. Oktober - es heulen die Sirenen

Österreichweit werden alle Zivilschutzsirenen getestet

04.10.2018

Am Samstag, 6. Oktober 2018, findet der diesjährige österreichweite Zivilschutz‐Probealarm statt. Zwischen 12 und 12.45 Uhr sind in ganz Österreich nach der üblichen 15 Sekunden dauernden „Sirenenprobe" auch noch die drei Zivilschutzsignale „Warnung", „Alarm" und „Entwarnung" zu hören. Das wird gemacht, um die Technik des Warn‐ und Alarmsystems zu überprüfen. Zum anderen wird damit auch die Bevölkerung wieder lautstark an die Bedeutung der Signale erinnert.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat Österreich als eines von wenigen Ländern eine flächendeckende Sirenenwarnung.  

Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Sirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres oder von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer erfolgen.

Falls jemandem auffällt, dass eine der 77 Sirenen im Grazer Stadtgebiet defekt ist oder gar nicht funktioniert, soll er das bitte der Grazer Berufsfeuerwehr unter Tel: +43 316 872-58 58 melden. Bitte dafür keinesfalls die Notrufnummer verwenden.

Bedeutung der Signale

 © Stadt Graz © Stadt Graz © Stadt Graz

Mehr zum Thema

Signale in 5 Sprachen

Englisch
Englisch© Stadt Graz
Französisch
Französisch© Stadt Graz
Türkisch
Türkisch© Stadt Graz
BKS
BKS© Stadt Graz
Russisch
Russisch© Stadt Graz

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung