• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Totengedenken am Grazer Zentralfriedhof

31.10.2018

Totengedenken beim Internationalen Mahnmal

Totengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/FischerTotengedenken beim Internationalen Mahnmal auf dem Grazer Zentralfriedhof © Foto: Stadt Graz/Fischer

Millionen Menschen haben im Ersten und Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren, darunter viele Zivilisten, die Opfer des Krieges wurden, aber auch Soldaten, die ihren Einsatz für die ehemalige Monarchie und später für die Deutsche Wehrmacht mit ihrem meist sehr jungen Leben bezahlten. In Erinnerung an diese Toten fanden heute, 31.10. 2018, zwei Gedenkveranstaltungen auf dem Grazer Zentralfriedhof statt. Die israelitische Kultusgemeinde gedachte den Opfern der NS-Zeit und das steirische Militärkommando lud ebenfalls zu einer Gedenkveranstaltung.

"Gemeinsame Erinnerungen sind manchmal der beste Friedensstifter", zitierte Bürgermeister Siegfried Nagl den Schriftsteller Marcel Proust und zog damit eine Brücke in die Gegenwart. "Wir können aus der Geschichte lernen, denn kein Krieg wäre nicht auch zu verhindern gewesen", betonte der Bürgermeister in seiner Rede beim Gedenken an die gefallenen Soldaten. "Die Toten sind daher eine Mahnung, uns für friedvolle Lösungen einzusetzen und Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen."

Gedenkfeiern am 31. Oktober 2018

Totengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/FischerTotengedenken am Grazer Zentralfriedhof © Stadt Graz/Fischer

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).