• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Puntigam feierte den 30er

09.11.2018
30er-Party: GR Armin Sippel, GR Michael Ehmann, Bgm. Siegfried Nagl, BV Helmuth Scheuch und seine Stv. Rupert Triebl und Christian Feldhofer (v. l.)  © Stadt Graz/FischerEin Prosit auf Puntigam! © Stadt Graz/FischerFür Puntigam im Einsatz: Gernot Wolf, Helmuth Scheuch, Karl Heinz Rathkolb, Bgm. Siegfried Nagl, Monika Mencigar, Rupert Triebl und Christian Feldhofer (v. l.) © Stadt Graz/FischerGR Michael Ehmann, Bgm. Siegfried Nagl, LAbg. Detlev Eisel-Eiselsberg und GR Gerald Haßler (v. l.) © Stadt Graz/FischerChristian Feldhofer, Rupert Triebl, Helmuth Scheuch (v. l.) und Bgm. Sigfried Nagl (r.) bedankten sich bei Peter Krainer (3. v. r.) und Karl Heinz Rathkolb für ihre jahrzentelangen Bemühungen um den Bezirk Puntigam. © Stadt Graz/FischerGuter Ton von „Beni & Felix“  © Stadt Graz/Fischer

Am 30. Oktober 1986 stand fest: Graz konnte Dank eines Gemeinderatsbeschlusses um einen 17. Bezirk wachsen. Mit der Konstituierung des neu gewählten Gemeinderates wurde er eingerichtet und hieß ab 1988 Puntigam.

Und das wurde nun im Brauhaus Puntigam, das ja auch Namensgeber für den Bezirk ist, gebührend gefeiert. Bürgermeister Siegfried Nagl, LAbg. Detlev Eisel-Eiselsberg in Vertretung von LH Hermann Schützenhöfer, Gemeinderat und Klubobmann Armin Sippel sowie Gemeinderat und Klubobmann Michael Ehmann gratulierten dem jüngsten Grazer Bezirk zu seinem 30. Geburtstag.

Der gesamte Bezirksrat mit Bezirksvorsteher Helmuth Scheuch und seine Stellvertreter Christian Feldhofer und Rupert Triebl sowie die BezirksvertreterInnen Monika Mencigar, Gernot Wolf und Karl Heinz Rathkolb genossen zu feinster Jazz-Lounge-Musik von „Beni & Felix“ gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diese ganz besondere Ü-30er-Party. Rathkolb, der ja auch treibende Kraft des Puch-Museums ist, Apotheker Peter Krainer und der erste Bezirksvorsteher Puntigams, Peter Rieger wurden beim Festakt besonders geehrt. Zählen sie doch zu den „Gründungsvätern“ des Bezirkes.

Daten & Fakten

Fläche: 6,18 km²
EinwohnerInnen (Stand 1. Oktober 2018): 10.128 –  davon sind 5.145 Männer und 4.983 Frauen
davon mit Hauptwohnsitz: 9.280

Wie es den Puntigamerinnen und Puntigamern in ihrem Bezirk geht, davon berichtet auch der aktuelle Lebensqualitätsindex.

Geschichtliches über den Bezirk*

  • 1850: Feldkirchen entsteht, dazu gehören auch Wagram und Rudersdorf
  • 1854: Brauereiunternehmer Franz Hold lässt eine Murbrücke zwischen Puntigam und Liebenau errichten.
  • 1875 bis 1877: Die Mur im Grazer Süden wird reguliert, die Hochwassergefahr nimmt ab.
  • 1900: Die Straßenbahn fährt bis zur Brauerei
  • 1938: Die Mautgrenze gegen Graz fällt, Feldkirchen tritt die Katastralgemeinde Rudersdorf an Graz ab, zusammen mit der Gemeinde Straßgang und dem südlichen Teil von Gries entsteht der Stadtbezirk Süd-West
  • 1944: Fusion der Ersten Aktienbrauerei Puntigam mit der Brauerei Reininghaus.
  • 1986: Der Grazer Gemeinderat erweitert Graz um den 17. Bezirk Puntigam, der Teile des Bezirks Gries und der ehemaligen Gemeinde Straßgang umfasst.
  • 1988: Nach der Konstituierung des neu gewählten Gemeinderates wurde Puntigam als 17. Bezirk von Graz eingerichtet.

* Auszug aus dem Buch: Geschichte der Stadt Graz

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).