• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Aktuelles aus dem Stadtsenat

Ausgewählte Beschlüsse der Sitzung vom 30. November 2018

30.11.2018

Wissen schafft Unternehmen

Akademisches Wissen, gepaart mit wirtschaftlichem Know How sind Eckpfeiler der Science Park Graz GmbH (SPG). Deren Auftrag: Geschäftsideen von GründerInnen aus TU, Med-Uni, Karl-Franzens-Uni und den FHs aufgreifen und ihnen beim Aufbau ihres Unternehmens zu helfen. Das gelingt einerseits durch aktive Coachings sowie Treffen mit ExpertInnen aus dem SPG-Netzwerk und andererseits kann die Büroinfrastruktur in der Stremayrgasse kostenlos genutzt werden. Das Zentrum wurde 2002 gegründet, seither wurden dadurch 130 Unternehmen gegründet. Damit das auch weiterhin funktioniert, hat der Stadtsenat Fördermittel für die Jahre 2018/2019 in Höhe von 75.000 Euro zugesagt.

Alle Wege führen nach Reininghaus

Mit der nötigen Trassenverordnung wird das Straßenbauvorhaben „Kratkystraße“ auf dem Reininhausareal nun amtlich. Das Vorhaben ist in zwei Abschnitte gegliedert. „Kratkystraße West“ dient der Zufahrt zu den Quartieren 1 und 2 und der Verbindung zwischen der Alten Poststraße und der zukünftigen ÖV‑Achse. Der zu verordnende Abschnitt hat eine Länge von rund 62,5 Metern. „Kratkystraße Ost“ bindet die bestehende Kratkystraße wieder an die Alte Poststraße an. Der zu verordnende Bereich ist rund 7 Meter lang und bezieht sich auf die bestehenden Anlagenteile. 

Soziale Wärme

Menschen, die am Rand der Gesellschaft sind, wieder in deren Mitte zu holen, ist Anliegen von sozialen Projekten. Deshalb wurden für „European Neighbours“, dem Verein zur Förderung von Benachteiligten in Europa, und für den Caritas Homeless World Cup in Summe 15.750 Euro freigegeben.

Bewegte Stadt

Die Vielzahl an Sportvereinen macht Graz erst zur bewegten Stadt: von Footvolley über den Schachsport bis hin zu Wasserspringen und vielen mehr. Damit diese bei ihrer Arbeit auch finanziell unterstützt werden, wurden rund 291.000 Euro bereitgestellt.

Sprache baut Barrieren ab

Fremdsprachenförderung im Kindergarten auf der einen Seite und die Vermittlung guter Deutschkenntnisse für junge Menschen außerhalb des Pflichtschulalters auf der anderen Seite, sind der Stadt wichtig. In Summe gibt es für „Native Speaker in steirischen Kindergärten“ und für die „Internationale Klasse 2018“ Subventionen in Höhe von rund 20.000 Euro.

Kunst- und Kultur-Potpourri

Was im Sport gilt, ist auch im Kunst- und Kulturbereich eines der städtischen Erfolgsmodelle: die Vielfalt an Initiativen und Vereine macht die Stadt erst lebendig. Und so wurden für Theatergruppen, Konzerte, Literaturprojekte und vieles mehr rund 51.000 Euro freigegeben.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle