• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Straßenbahn Reininghaus

Grazer Straßenbahnnetz wächst bis Reininghaus

2019 nehmen die Bautätigkeiten am Areal der ehemaligen Brauerei Reininghaus im Westen von Graz deutlich zu und es wird sichtbar, wie sich dieses Gebiet entwickeln und verändern wird. Rund 10.000 Menschen werden in wenigen Jahren
im neuen Stadtteil Reininghaus leben und arbeiten. Parallel zu den ersten Quartieren, die hier bereits bebaut werden, wird auch die Grundlage für eine moderne Infrastruktur gelegt. Bis die neuen Wohn-, Büro- und Geschäftsbauten bezugsfertig sind, werden die Alte Poststraße und die Straßenbahnanbindung bereits fertig sein. In diesem und in den
folgenden Jahren werden jedoch Baugeräte zum Alltagsbild gehören.

Mit der Errichtung der Straßenbahn werden die Reininghausgründe hochwertig an das Grazer ÖV-Netz angebunden - ein wesentlicher Faktor einer erfolgreichen Stadtteilentwicklung. Ab Ende 2021 fährt die neue Bim von der bestehenden
Haltestelle Alte Poststraße über das Reininghausgelände bis zur ehemaligen Hummelkaserne. Es entstehen vier neue Haltestellen - Reininghausstraße, Reininghauspark, Wetzelsdorfer Platz und Endhaltestelle Reininghaus. 

Linie 4 fährt nach Reininghaus

Mit Inbetriebnahme der rund 1,8 km langen Straßenbahn wird auch das Liniennetz der Graz Linien geändert, es wird die Linie 4 sein, die zukünftig von Liebenau nach Reininghaus fährt. Nach Smart City - die Straßenbahnanbindung soll ebenfalls im November 2021 fertiggestellt werden - wird die Linie 6 von St. Peter fahren und die Linie 3 wird  zukünftig die Krenngasse mit Andritz verbinden.

WANN und WO wird gebaut

 © PR Trumler
© PR Trumler

Start der Baumaßnahmen ist Februar 2019. Geplante Inbetriebnahme ist der 26. November 2021. 

Sperre GKB-Unterführung Alte Poststraße 
11. Februar 2019 bis 17. Dezember 2020

  • Totalsperre der Unterführung alle KFZ 
  • Für FußgängerInnen bleibt eine Verbindung zwischen der FH Joanneum und Friedhofgasse bzw. Reininghausstraße offen. 
  • RadfahrerInnen können die Unterführung lediglich als Schiebestrecke nutzen. 

Sperre Kreuzung Alte Poststraße - Köflacher Gasse - Eckertstraße
11. Februar 2019 bis 5. September 2020

  • Aufgrund der Absenkung der Alten Poststraße um rund 3 Meter, wird der Kreuzungsbereich während der Bauzeit gesperrt. Zufahrten bis zur Tiefgarage des K1-Towers über die Eggenberger Allee / Straße sind möglich. 
  • In der Eckertstraße ist die Zufahrt von Westen bis zur Firma Garant möglich. 
  • In der Köflacher Gasse ist die Zufahrt zum GKB-Bahnhof von Westen uneingeschränkt möglich. 

Kreuzung Alte Poststraße - Eggenberger Straße
28. Jänner bis 10. Februar 2019

  • Umbau der Nord-Süd-Geh- und Radwegquerung

Reininghausstraße - Friedhofgasse 

  • Aufrechterhaltung der Ost-West-Verbindung
  • Der Fußweg wird außerhalb des unmittelbaren Baufeldes geührt. 

 © PR Trumler
© PR Trumler

Sperre Alte Poststraße - zwischen der Reininghausstraße/Friedhofgasse und der Wetzelsdorfer Straße
21. Jänner 2019 bis Ende 2019

  • Der Durchzugsverkehr zwischen der Reininghausstraße und der Wetzelsdorfer Straße wird über eine Umleitungsstrecke geführt.
  • Die Verbindung zwischen der Umleitungsstrecke und der Kratkystraße ist für den Anrainerverkehr möglich; mit Verkehrsbehinderungen ist jedoch zu rechnen.
  • Die Alte Poststraße ist zwischen der Wetzelsdorfer Straße und der Kratkystraße nur für AnrainerInnen über eine Einbahn erreichbar.
  • Die Firmenzufahrten im nördlichen Bereich der Alten Poststraße (z.B. Boesner, Kormann) sind gewährleistet.
  • Auch der Geh- und Radverkehr wird über die Umleitungsstrecke geführt.

 © PR Trumler
© PR Trumler

Heinrich-Heine-Straße ab 11. Februar 2019

  • Gewichtsbeschränkung 7,5 t in der Heinrich-Heine-Straße und der Bauernfeldstraße
  • Einfahrt verboten in Richtung Norden ab der Königshoferstraße

Eggenberger Straße: Kreuzung Waagner-Biro-Straße ab 11. Februar 2019

  • Eigene Rechtsabbiegespur für den Kfz-Verkehr in die Waagner-Biro-Straße
  • Sperre des nördlichen Gehwegs zwischen dem Hotel Daniel und der Waagner-Biro-Straße
  • Der nördliche Radweg ist nur mehr RichtungWesten befahrbar.
 © PR Trumler
© PR Trumler

Kreuzung Eggenberger Allee - Karl-Morre-Straße ab 11. Februar 2019

  • Entfall der West-Ost- und Nord-Ost-Verbindung 

Gaswerkstraße ab 11. Februar 2019

  • Geänderte Einbahnführung zwischen der Eckertstraße und der Eggenberger Allee
  • Auflassung des Radwegs

Buslinien 33 und 62 ab 11. Februar 2019

  • Geänderte Linienführung der Buslinie 33 über Franz-Steiner-Gasse und Karl-Morre-Straße
  • Buslinie 62 fährt Richtung Norden über die Franz-Steiner-Gasse anstatt die Janzgasse. Die Haltestelle „Auster" wird zur dortigen Straßenbahn-Haltestelle verlegt.

Fragen und Kontakt

Ombudsstelle Straßenbahn: 0664 / 255 62 49
(Mo - Do: 8 - 16 Uhr und Fr: 8 - 13 Uhr)

Sprechstunde der Projektleitung Straßenbahn: Allen Interessierten
steht die Projektleitung jeden ersten Donnerstag im Monat von 17-18.30 Uhr im Baubüro
(Reininghausstraße 1-3) für Fragen zur Verfügung

Download Informationsfolder Straßenbahn Reininghaus Vorschau ab Mai 2019

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).