• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Offizielle Übergabe der "Faunastraße 78"

Erster stadteigener Wohnbau nach 50 Jahren eröffnet

20.03.2019

Stadteigener Neubau

Die Projektumsetzung der „Faunastraße" überzeugt in vielfacher Hinsicht. Als erster stadteigener Neubau seit rund 50 Jahren hat Wohnen Graz das Projekt auf modernstem Standard mit einem umfassenden Ausstattungspaket - Parkettböden in den Wohnungen, Internet-Vorbereitung (Glasfaserkabel), erstem Grazer Unterflur-Müllentsorgungssystem uvm. - umgesetzt.

Politisch zuständiger Referent für Wohnen Graz Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio erklärt: „Mit den 38 geförderten Wohnungen der Stadt Graz finden die neuen Mieter hier qualitativ hochwertige Wohnungen mit einer top Ausstattung, in denen sie ich wahrlich zu Hause fühlen können. Städtisches Wohnen steht hier auf höchstem Niveau, das aber trotzdem leistbar ist. Wir wollen zeigen, dass wir in Graz modern sind - auch mit der Abfallbeseitigung."  

Projektbeschreibung

Das Grundstück mit 1803m² wurde 2015 durch die Stadt Graz angekauft. Beim Bauprojekt handelt es sich um einen vier- bis fünfgeschossigen Massivbau mit Halbunterkellerung. Die Wohnnutzfläche beträgt 1953m². Alle 38 Wohneinheiten sind mit Freiterrassen, Balkonen oder Loggien ausgestattet. Der großzügig gestaltete, innenliegende Stiegen- hausbereich dient als Kommunikationszone. Zudem sorgen kurze Leitungswege und individuelle Messungen zur Reduzierung der Betriebskosten für die Bewohner. Die Balkone sind hofseitig angeordnet, während die Loggien an der Straßenseite liegen. Die Wohnungen bieten schienengeführte Raffstoreelemente mit Kurbelantrieb - der Sonnenschutz bei den behindertengerechten Wohnungen ist elektrisch angesteuert. Ein großer Kinderspielplatz mit Gemeinschaftsbereich und Sitzgelegenheiten runden das Bauprojekt in der Grazer Faunastraße ab.

Jasmin Hans

Fotos

Imposant fällt der Neubau von Wohnen Graz in der Faunastraße ins Auge. © Stadt Graz/FischerDas Haus wurde für die künftigen Bewohner von einem Pfarrer der Diözese Don Bosco gesegnet. © Stadt Graz/FischerAls Pilotprojekt wurde erstmals in Graz eine unterirdische Müllsammelstation für ein einfaches und barrierefreies Entsorgen von Abfall installiert. V.l.: Astrid Hödl-Neuhofer, Gerhard Uhlmann, Bgm.-Stv. Mario Eustacchio, Gert Heigl und Herbert Rauscher. © Stadt Graz/FischerInsgesamt 38 neue Mieter dürfen sich über ein nagelneues Zuhause freuen.  © Stadt Graz/FischerTopmodern mit Parkettböden, Badewannen für Familien und einem hofseitigen Balkon zeichnen sich die neuen Wohnungen aus. © Stadt Graz/FischerZum Einzug überreichte Bgm.-Stv. Mario Eustacchio der neuen Mieterin Nicole Gratzer einen Bildband von Graz. © Stadt Graz/FischerBaustart war der 06. November 2017 - nun nach rund 15 Monaten Bauzeit ist der Neubau abgeschlossen. © Stadt Graz/Fischer

Fakten

Zu den Wohnungen:

  • 38 Wohnungen, davon zwei barrierefrei (im Erdgeschoß)
  • 25 Prozent sind anpassbare Wohnungen mit bereits erhöhtem Ausführungsstandard
  • Wohnungsgrößen von 40m2 bis max. 72m2
  • Moderne Wohnungsgrundrisse und familiengerechte Wohnungsausstattung: Badewannen für Kinder in größeren Wohnungen, allseitig verflieste Badezimmer etc.

Ausstattung Allgemeinflächen:

  • Erstes Grazer Unterflur-Müllentsorgungssystem
  • Extensiv begrüntes Flachdach
  • 16 überdachte PKW-Stellplätze, davon zwei behindertengerecht mit Flugdach
  • Ausbildung von 38 überdachten Fahrradabstellplätzen
  • großzügiger Kinderwagen-Abstellraum
  • LED-Beleuchtung
  • Eichen-Stabparkett in den Aufenthaltsräumen
  • Elektrische Drehkraftunterstützung der Hauseingangstür (rollstuhlgerecht)
  • Niedrigenergiehausstandard: 29 kWh / m²a

Die Beteiligten:

  • Bauherr: Stadt Graz - vertreten durch Wohnen Graz
  • Ausführende Baufirma: Granit GmbH ca. 15 Monate (Baubeginn am 06. November 2017)
  • Planung: Grazer Architekturbüro LebIdris

Kosten:

Errichtungskosten gesamt: ca. € 3,5 Millionen

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).