• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

30 Jahre Graz - Pécs

11.05.2019

Städtepartnerschaft : Bürgermeister Nagl in Ungarn zu Gast

Vor 30 Jahren ging Graz eine Städtepartnerschaft mit der ungarischen Stadt Pécs ein. Um dieses Jubiläum standesgemäß zu begehen, machte sich Bürgermeister Siegfried Nagl mit einer Grazer Delegation am 10. Mai 2019 auf den Weg nach Pécs. Nach einem intensiven Programm in der Stadt an der ungarisch-kroatischen Grenze ging es für die Grazer Abordnung am 11. Mai wieder retour in die Heimat.

v.l.: Honorarkonsul Andras Hochmann, Bürgermeister Siegfried Nagl, Zsolt Pava, Bürgermeister von Pecs und Rudi Roth, Honorarkonsul der Republik Ungarn © Stadt GrazDie Grazer Delegation in Pecs © Stadt GrazGroßes Medieninteresse beim Besuch des Grazer Bürgermeisters © Stadt GrazBürgermeister Nagl begutachtet die Sehenswürdigkeiten im Pecs © Stadt Graz

Mehr zur Städtepartnerschaft

Die Städtefreundschaft zwischen der ungarischen Stadt Pécs (ehem. Fünfkirchen) und Graz entstand in der Folge eines langjährigen Kontaktes zwischen den "Naturfreundeorganisationen" beider Städte. Im November 1989 wurde die offizielle Partnerschaftsurkunde von Molnár-Zoltán, dem Ratsvorsitzenden der Stadt Pécs und Bürgermeister Alfred Stingl unterfertigt. Anlässlich des 10-Jahres-Jubiläums der Städtepartnerschaft wurde diese im September 1999 nochmals urkundlich von den Bürgermeistern László Toller und Alfred Stingl bekräftigt.

Der frühchristliche Friedhof von Pécs aus spätrömischer Zeit mit ausgemalten Grabkammern gehört seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Für das Wintersemester 2015/16 wurde ein einmaliges Forschungsstipendium Graz - Pécs vergeben: Die Karl-Franzens-Universität Graz und die Universität von Pécs hatten anlässlich des Jahrestages des Ungarischen Aufstandes von 1956 je ein Stipendium für eine/n Studierende/n ihrer Universität ausgeschrieben. Die Durchführung und Organisation dieses Forschungsstipendiums erfolgte mittels einer Subvention durch die Stadt Graz.
Bei dem 2015 eingereichten EU-Projekt „Europe for Citizens Network Project - Roma citizens and other disadvantaged groups as a challenge for municipalities in Europe" waren u.a. Pécs und Graz beteiligt.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).