• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Polizei warnt vor unseriösen Handwerkern

21.05.2019

Zwei aktuelle Fälle nimmt die Landespolizeidirektion Steiermark zum Anlass, um vor betrügerischen "Handwerkern" zu warnen:

Ein Betrieb mit angeblichem Firmensitz in Graz-Liebenau bietet über Folder in einer Tageszeitung Stein- und Fassadenreinigungen an. Die "Handwerker" fahren mit Autos mit deutschem Kennzeichen zur Besichtigung vor und beginnen mit den Arbeiten. Dann verlangen sie eine Anzahlung in bar - in beiden Fällen waren es 5.000 Euro - und verschwinden. Die Geschädigten erhielten keine bzw. eine handschriftliche Rechnung ohne Firmenangaben.

Die Ermittlungen der Polizei laufen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Firmensitz um eine Scheinadresse handeln. Deshalb rät die Landespolizeidirektion Steiermark zur Vorsicht:

  • Informieren Sie sich vor der Inanspruchnahme von Dienstleistungen genau über die Seriosität von Firmen (z.B. via Internet, Kundenbewertungen, etc.).
  • Greifen Sie nach Möglichkeit auf vertrauenswürdige Handwerker aus Ihrer Nähe zurück.
  • Fordern Sie vor Beginn der Arbeiten detaillierte Kostenvoranschläge ein - das kann unter Umständen spätere „Überraschungen" verhindern.
  • Vergleichen Sie Angebote von unterschiedlichen Firmen.
  • Akzeptieren Unternehmen ausschließlich eine Bezahlung in bar, ist das grundsätzlich ein Hinweis auf fehlende Seriosität.

Quelle: LPD Steiermark

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung