• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

SelbstvertreterInnen treffen sich in Graz

18.09.2019

Ganz Europa kommt zusammen

Bürgermeister Siegfried Nagl (3. v.r.) und  Wolfgang Palle (Beauftragter für Menschen mit Behinderung in Graz, 2.v.r.) freuten sich, dass die EPSA-Konferenz in Graz stattfindet. © Stadt Graz/Fischer
Bürgermeister Siegfried Nagl (3. v.r.) und Wolfgang Palle (Beauftragter für Menschen mit Behinderung in Graz, 2.v.r.) freuten sich, dass die EPSA-Konferenz in Graz stattfindet.© Stadt Graz/Fischer

Der Audimax-Veranstaltungsraum der FH Joanneum war am 18. September 2019 gut gefüllt. Am Programm stand die Eröffnung der "Hear our voices"-Konferenz, bei der sich über 150 TeilnehmerInnen aus zwölf europäischen Ländern austauschen. Die Selbstvertreterinnen uns Selbstvertreter tauschen sich derzeit drei Tage in Graz aus und suchen nach Best-practise-Beispielen zum Thema Inklusion.  

Stimmen zur Konferenz

Viele TeilnehmerInnen besuchten die Konferenz. © Stadt Graz/Fischer
Viele TeilnehmerInnen besuchten die Konferenz.© Stadt Graz/Fischer

Bürgermeister Siegfried Nagl: "Mir liegt diese Konferenz besonders am Herzen und meine Anwesenheit soll ein klares politisches Statement zur Inklusion sein. Mich schmerzt es zu hören, dass es nicht überall in Europa der Fall ist, dass Menschen mit Beeinträchtigung wählen können. Jede Demokratie lebt nämlich von der Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger. Das muss allen Bürgern ermöglicht werden. Ich wünsche mir, dass hier viele Ideen entstehen, die dann im Anschluss auch laut wiedergegeben werden."

Laszlo Bercse, Vorsitzender der Europäischen Plattform der SelbstvertreterInnen: "Eir sind glücklich drei Tage hier verbringen zu dürfen. Es ist eine tolle Gelegenheit voneinander zu lernen. Besonders wichtig ist für uns das Wahlrecht für Menschen mit Behinderung in ganz Europa. Wir haben eine Stimme und wollen gehört werden."

Jyrki Pinomaa, Präsident Inclusion Europe: "In diesen Tagen geht es ums Zusammenkommen. Redet miteinander, tauscht euch aus und nützt diese tolle Gelegenheit voll aus."

Hanna Kamrat, Mitglied des Selbstvertreter-Beirats und Vize-Präsidentin der Lebenshilfe Österreich: "Wir Selbstvertreter arbeiten überall mit, um unsere Interessen einzubringen. Es muss sich noch einiges ändern. Das Wohnen muss zum Beispiel barrierefrei und für alle leistbar sein. Ich wünsche mir wirklich, dass hier in Österreich alle Behinderten zur Wahl gehen. Unsere Stimme zählt."

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).