• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Zwölf „Neue“ bei der Ordnungswache Graz

27.09.2019

Drei Wochen intensive Ausbildung

Die Ausbildner und Ehrengäste gratulierten den neuen OrdnungswächterInnen. In der Mitte Bgm.-Stv Mario Eustacchio, rechts daneben GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek. Von rechts: Markus Nistler (Magistrat), Hofrat Helmut Richter (LPD Stmk.) und Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel. © Stadt Graz/Foto Fischer
Die Ausbildner und Ehrengäste gratulierten den neuen OrdnungswächterInnen. In der Mitte Bgm.-Stv Mario Eustacchio, rechts daneben GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek. Von rechts: Markus Nistler (Magistrat), Hofrat Helmut Richter (LPD Stmk.) und Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel.© Stadt Graz/Foto Fischer

49.415 Überwachungsstunden hat die Grazer Ordnungswache im Jahr 2018 geleistet - eine Steigerung von mehr als 7.000 Stunden gegenüber 2017. Da der Ordnungswache ständig neue Aufgaben übertragen werden, wurde eine Aufstockung der Truppe dringend notwendig. 200 Damen und Herren hatten sich beworben, nach dem Ausleseverfahren begannen 12 mit der intensiven Ausbildung. Von Vortragenden der Stadt Graz, des Stadtpolizeikommandos und der Landespolizeidirektion wurden sie drei Wochen lang auf ihre künftigen Aufgaben als neue OrdnungswächterInnen vorbereitet. Heute, 27. September 2019, wurden die Neuen feierlich angelobt.

Das Sicherheitsgefühl heben

Bgm.-Stv. Mario Eustacchio. © Stadt Graz/Fischer
Bgm.-Stv. Mario Eustacchio.© Stadt Graz/Fischer

In den Räumen des GPS Grazer Parkraum- und Sicherheitsservice leisteten die OrdnungswächterInnen Bgm.-Stv. Mario Eustacchio und Hofrat Helmut Richter, BA MA von der Landespolizeidirektion Steiermark ihr Gelöbnis. 

Bgm.-Stv. Mario Eustacchio freute sich über die Verstärkung für das Team. „Die wachsende Stadt ist eine Herausforderung. Die Ordnungswache ist ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitsbereichs und unterstützt die Polizei. Es ist eine sehr wichtige Aufgabe, das Sicherheitsgefühl zu heben. Zeigen Sie Fingerspitzengefühl und Überzeugungskraft."

Das fundierte Wissen auf der Straße anwenden

Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel © Stadt Graz/Fischer
Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel© Stadt Graz/Fischer

„Sehr beeindruckende Leistungen" bei den Prüfungen lobte Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel: „Sie sind gut geschult und ausgerüstet, nun können Sie Ihr fundiertes Wissen auf der Straße anwenden. Behandeln Sie die Menschen im Konfliktmanagement gut, seien Sie freundlich, geben Sie Auskunft, lösen Sie Probleme. Und denken Sie daran, dass Sie auch im Auftrag der Landespolizeidirektion das Landessicherheitsgesetz vollziehen. Machen Sie Ihre Arbeit gut, die Voraussetzungen dafür haben Sie!" 

Wesentlicher Beitrag zu Lebensqualität

GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek © Stadt Graz/Fischer
GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek© Stadt Graz/Fischer

Alexander Lozinsek, Geschäftsführer des GPS: „Sie können stolz sein auf Ihre Leistung und stolz auf die Stadt, für die wir arbeiten dürfen! Graz ist die am stärksten wachsende Stadt Österreichs - für das Zusammenleben braucht es Regeln und Normen. Die BürgerInnen erwarten sich, dass die Regeln eingehalten werden und dass Sie genau darauf schauen. Damit sind Sie ein wesentlicher, wichtiger Beitrag zur Lebensqualität in Graz. Tragen Sie die Uniform mit Stolz!"

Gesetzes-Agenden, Sicherheitsdienst, Heimwegtelefon

Große Erleichterung bei den OrdnungswächterInnen nach der bestandenen Prüfung. © Stadt Graz/Fischer
Große Erleichterung bei den OrdnungswächterInnen nach der bestandenen Prüfung.© Stadt Graz/Fischer

Neben den Agenden des Steiermärkischen Aufsichtsorgangesetzes, des Landessicherheitsgesetzes und des Steiermärkischen Jugendgesetzes deckt die Ordnungswache auch den Sicherheitsdienst in den Amtsgebäuden, das Heimwegtelefon und die Gemeinderatswache ab. Dem GPS obliegt die organisatorische Umsetzung der Arbeit der Ordnungswache, für die strategische Steuerung ist das Sicherheitsmanagement der Stadt Graz zuständig. 

In den nächsten Wochen werden die Neuen noch mit ihren erfahrenen KollegInnen auf Streife gehen und Erfahrung sammeln.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).