• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Reininghaus: Endspurt für Straßenneubau

20.11.2019
Reininghaus – alte Poststraße © Bertram Werle
Reininghaus – alte Poststraße© Bertram Werle

Seit September des Vorjahres wird im Bereich der Alten Poststraße im Reininghaus-Areal auf Hochtouren gearbeitet - schließlich wird der 800 Meter lange Abschnitt zwischen Reininghausstraße und Wetzelsdorfer Straße ebenso wie die östliche Kratkystraße neu gestaltet, um den Verkehr im künftigen neuen Stadtteil aufnehmen zu können. Am kommenden Wochenende erreichen die Bauarbeiten den Kreuzungsbereich der Alten Poststraße mit der Wetzelsdorfer Straße. Aus diesem Grund muss die Kreuzung von Freitag, 22. November, 18 Uhr, bis Montag, 25. November, 4 Uhr früh, gesperrt werden. Umleitungen werden lokal über die Kratkystraße und die Südbahnstraße geführt.

Straße und Grünraum gestaltet

In das Bauprojekt Alten Poststraße/Kratkystraße investierte die Stadt Graz rund 12 Millionen Euro. Zahlreiche Maßnahmen zur Grünraumgestaltung und eine hochwertige Ausführung von Pflasterung und Bepflanzung verleihen dem Bereich hohen technischen Nutzen und stadtklimatische Bedeutung. Im Straßenquerschnitt sind mehr als 60 Prozent der Flächen nicht für den motorisierten Verkehr, sondern fürs Radfahren, Zu-Fuß-Gehen und für den Grünraum reserviert. Sickermulden sorgen für eine Entwässerung der Straße und die Ableitung von Regenwasser. Nebenbei dienen sie auch als Gestaltungsflächen und ökologische Räume für Pflanzen und Tiere. 160 Bäume - Amberbäume, Platanen, Roteschen und Gladitschien - wurden gepflanzt, zusätzlich wurden auf 4.500 Quadratmetern Wiesen- und Muldenflächen Stauden und Zwiebelpflanzen angesetzt.

Abwärme der Marienhütte fürs Heizen genutzt

Selbstverständlich wurden vor dem Bau der Straße auch sämtliche notwendigen Leitungen verlegt. Neben der Energieversorgung, der Abwasserentsorgung und der Telekommunikation wurde auch an die Behaglichkeit der „Neo-Reininghauser" gedacht: Ein neues Fernwärmenetz sorgt dafür, dass die künftigen BewohnerInnen mit der Abwärme aus der nahen Marienhütte heizen können. Die fertige Straße wird übrigens am 18. Dezember offiziell für den Verkehr freigegeben.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).