• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Eiskunstlauf EM war ein Erfolg

Hohe Kunst auf glattem Parkett war südlich von Graz zu bestaunen

24.01.2020

Am gestrigen Sonntag, 26. Jänner 2020, ging die Eiskunstlauf-EM in Premstätten bei Graz zu Ende. 165 AthletInnen aus insgesamt 35 Ländern hatten dabei kunstvolle Spuren im Eis gezogen. Auch wenn es für Österreichs Erfolgsduo Miriam Ziegler und Severin Kiefer nicht ganz für eine Medaille gereicht hat, so fällt die allgemeine Bilanz doch sehr zufrieden aus:

Bürgermeister Siegfried Nagl bedankte sich bei allen, die an der Organisation mitgewirkt hatten und natürlich bei den EiskunstläuferInnen, die ein so großartiges Programm erst so richtig zum Strahlen gebracht und enorme Leistungen gezeigt haben.

Auch Sportstadtrat Kurt Hohensinner ist zufrieden: "Wir haben bewiesen, dass wir einer solchen sportlichen Großveranstaltung den perfekten Rahmen bieten können. Ich hoffe, es haben sich alle bei uns wohlgefühlt und kommen wieder - mit oder ohne Schlittschuhe."

Graz bzw. Premstätten stand im Mittelpunkt der Eiskunstlaufwelt. © GEPA PicturesBürgermeister Siegfried Nagl begrüßte die AthletInnen und internationalen Gäste in Graz bei der feierlichen Eröffnung der Eiskunstlauf-EM. © GEPA PicturesSportstadtrat Kurt Hohensinner, Sportlandesrat Christopher Drexler, Vizekanzler Werner Kogler und Bürgermeister Siegfried Nagl zeigten sich stolz auf ein solches Großereignis im Lande. © GEPA PicturesWunderschöne Darbietungen jedes teilnehmenden Nation sorgten für Begeisterung beim Publikum. © GEPA PicturesFeurige Rhythmen heizten die Stimmung am Eröffnungsabend an. © GEPA PicturesDie perfekte Abstimmung macht die Kunst des Paarlaufs aus. Und entschied über Sieg oder Niederlage. © GEPA PicturesEiner der unzähligen magischen Momente bei der Eröffnung. © GEPA PicturesUnvorstellbar viel Arbeit, Engagement, Tränen und Schweiß stecken hinter solchen Darbietungen. Einfach nur toll! © GEPA PicturesEin Tanz der besonderen Art über glattes Parkett. © GEPA PicturesFliegen förmlich über das Eis: Die AthletInnen der EM. © GEPA PicturesGlitzernde Roben gehören zum Eiskunstlauf einfach dazu. © GEPA PicturesPures Ästhetik auf dem Eis. Für das Publikum sind solche Darbietungen einfach ein Genuss! © GEPA PicturesWas so mühelos aussieht, verlangt enorm viel Training und Disziplin. © GEPA Pictures

Österreich-Duo Ziegler-Kiefer erfolgreich

Aus österreichischer Sicht verlief der EM-Auftakt gleich ziemlich gut: Das Duo Miriam Ziegler und Severin Kiefer bestachen mit einem sensationellen Kurzprogramm und erhielten dafür ihre persönliche Bestnote 67,90 Punkte. Das ergab schließlich Rang sechs. Ziegler erklärte, wenn auch glücklich, dass die Anspannung, vor heimischen Publikum zu laufen, doch nicht ohne sei.

 

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).