• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

COVID-19: Patienteninformation / Contact Tracing

Information für PatientInnen u. Kontaktpersonen

25.03.2022

Wenn Sie Fieber, Husten, Atemnot, Geschmacksverlust oder ähnliche Symptome oder einen positiven Antigen-Test haben:

  1. Kontaktieren Sie das Gesundheitstelefon unter 1450 oder Ihren Hausarzt. Halten Sie für die Meldung eine Mobiltelefonnummer, die Sozialversicherungsnummer und eine E-Mail-Adresse bereit.
    Folgen Sie den weiteren Anweisungen, die Sie beim Gesundheitstelefon erhalten.
    Aufgrund der hohen Infektionszahlen ist das Gesundheitstelefon 1450 derzeit überlastet. Diese Hotline ist rund um die Uhr erreichbar, weichen Sie daher evt. auf die späteren Nachmittags-, Abend- oder Nachtstunden aus.

    Infektionsverdacht online melden: 
    Sie haben auch die Möglichkeit, einen Verdachtsfall online zu melden: covidverdacht.st

  2. Selbstisolation: Vermeiden Sie möglichst den Kontakt zu anderen Personen, achten Sie darauf, andere Personen im Haushalt nicht anzustecken (verstärkte Hygiene, räumliche Trennung, FFP2-Masken etc.)

... und warten auf das Testteam?

  1. Das Rote Kreuz schickt Ihnen den Testtermin per SMS zu. Da die Infektionszahlen derzeit sehr hoch sind, kann es länger dauern, bis Sie diesen Termin erhalten. 
    Wenn Sie in eine Drive-in-Teststraße kommen, nutzen Sie keinesfalls öffentliche Verkehrsmittel, sondern Auto, Rad oder kommen Sie zu Fuß. FFP2-Masken sind in allen Teststraßen Pflicht.

  2. Isolieren Sie sich, bleiben Sie unbedingt zu Hause und bleiben Sie telefonisch erreichbar.

  3. Wenn der Test bei Ihnen zu Hause stattfindet: Lüften Sie Ihre Räume vor dem Kommen des Testteams , um die Sanitäter zu schützen. Wenn Sie einen Hund haben: Sperren Sie ihn ein.

Sie warten auf Ihr Testergebnis?

  1. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses sind Sie ein Verdachtsfall. Bis dahin müssen Sie alle Kontakte zu anderen Personen vermeiden. Ihre Familie oder Ihre ArbeitskollegInnen müssen sich aber solange nicht isolieren.

  2. Das Auswerten der Testergebnisse kann mehrere Tage dauern. 

  3. Sie bekommen Ihr negatives Testergebnis per SMS, nachdem es bei der Behörde eingelangt ist. Ihr Testergebnis können Sie auch unter befund.novogenia.com/ abrufen.

  4. Ist Ihr Testergebnis positiv, werden Sie von uns so rasch wie möglich kontaktiert.
  1. Ab unserem Anruf gilt für Sie die verpflichtende Quarantäne. Danach erhalten Sie ehestmöglich den schriftlichen Absonderungsbescheid per E-Mail, Post oder durch Zustellung.

  2. Folgen Sie unbedingt allen Anweisungen, die Sie von unseren AmtsärztInnen bekommen. COVID-19 ist eine hochansteckende, meldepflichtige Erkrankung und Sie sollten alles tun, um die Infektion anderer Personen zu verhindern.

  3. Die Einhaltung der Quarantäne wird von unseren Erhebungsorganen stichprobenartig laufend kontrolliert. Wer die Quarantäne missachtet, riskiert hohe Strafen sowohl nach dem Verwaltungs- als auch nach dem Strafrecht.

Wenn Sie Hilfe brauchen:

  1. Kontaktieren Sie das Gesundheitstelefon 1450 .

  2. www.graz.at/corona-hilfe: Hier finden Sie alle Einrichtungen, die Ihnen bei der Bewältigung des Alltags, sei es durch konkrete Hilfe oder durch ein offenes Ohr helfen können. Scheuen Sie sich nicht, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  3. Steirisches Portal für geöffnete Arzt-Ordinationen: ordinationen.st/

 

Sie waren bzw. sind COVID-19-positiv und haben einen Absonderungsbescheid erhalten?

  1. Wenn Sie direkt und ganz gesund aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen werden, informiert das Krankenhaus das Gesundheitsamt in Graz und Ihre Quarantäne wird aufgehoben.

  2. Sind Sie noch nicht ganz gesund bei der Entlassung aus dem Krankenhaus, bleiben Sie daheim weiter in Quarantäne bis Sie zumindest 48 Stunden keine Symptome mehr haben.

  3. Wenn Sie zu Hause in Quarantäne sind, dann ist diese nach 10 Tagen vorbei, wenn Sie spätestens ab Tag 8 keine Symptome mehr haben. Ab Tag 5 kann eine Freitestung erfolgen. Wenn diese negativ ist und seit 48h keine Symptome mehr vorliegen, dann ist die Quarantäne beendet.

Contact Tracing ausgesetzt:
Das Land Steiermark gab bekannt, dass die Kontaktnachverfolgung (Contact Tracing) aufgrund der hohen Infektionszahlen derzeit ausgesetzt wird. Das gilt aufgrund der extrem hohen Infektionszahlen auch für die Stadt Graz. Momentan werden entsprechend den Vorgaben des Gesundheitsministeriums zur Priorisierung im behördlichen Vorgehen alle Ressourcen für die Absonderung der infizierten Personen benötigt. 
Betroffen sind jene Personen, die Kontakt mit Infizierten hatten und nicht vorerkrankt und geimpft oder noch nicht ausreichend geimpft sind. Genauere Informationen, wer schon bisher nicht mehr als Kontaktperson gegolten hat, finden Sie unter Kontaktpersonen-Management.
Da momentan kein behördliches Verfahren bei Kontaktpersonen eingeleitet werden kann, werden infizierte Personen gebeten, ihre Kontaktpersonen selber über die bestehende Infektion zu informieren.

Für Kontaktpersonen:
Wer über seinen Status als Kontaktperson informiert wird, ist aufgerufen, sich so verantwortungsvoll wie möglich zu verhalten:

  • Isolieren Sie sich freiwillig so gut wie möglich.
  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über Ihren Kontakt mit einer infizierten Person.
  • Arbeitgeber sind dazu aufgerufen, den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit aus dem Homeoffice zu ermöglichen.
  • Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand jedenfalls bis zum Tag 10 nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person.
  • Nutzen Sie die freiwilligen PCR-Test-Angebote, speziell die PCR-Heimgurgeltests.
  • Tragen Sie bei jedem persönlichen Kontakt eine FFP2-Maske.
  • Halten Sie im Haushalt eine zeitliche und räumliche Trennung zu Ihren Haushaltsmitgliedern ein.
  • Niesen Sie nicht in die hohle Hand, sondern benutzen Sie ein Papiertaschentuch oder niesen Sie in die Ellenbeuge. Anschließend entsorgen Sie das Papiertaschentuch sofort. Waschen Sie sich häufig die Hände mit Seife.
  • Bei akuten medizinischen Notfällen wählen Sie den Notruf 144 und geben am Telefon an, dass Sie Kontakt zu einer Person hatten, die mit dem Coronavirus infiziert ist.

Sollten bei Ihnen Corona-typische Symptome auftreten, wählen Sie das Gesundheitstelefon 1450 oder melden Sie sich online beim Roten Kreuz unter covidverdacht.st für einen Test als Verdachtsfall an.
Bitte beachten Sie: Da für Kontaktpersonen kein behördliches Verfahren eingeleitet und keine Quarantäne verhängt wird, finden auch keine behördlich angeordneten Tests statt. Es ist seitens der Behörden auch nicht möglich, Bestätigungen dafür auszustellen, wenn sich Personen in freiwillige Absonderung begeben.

Das Land Steiermark gab am 24. März 2022 neue Quarantäneregeln bekannt: Bei Symptomlosigkeit kann die Quarantäne ab dem sechsten Tag auf Initiative der infizierten Person zur Verkehrsbeschränkung umgewandelt werden.

Wichtig für alle Betroffenen (gerade in der Umstellungsphase):
Es gilt das, was im jeweiligen individuellen Bescheid steht!

Prinzipiell dauert die Quarantäne weiterhin 10 Tage ab dem Tag nach dem Symptombeginn (bei Asymptomatischen ab dem Tag der Probennahme). Die Absonderung endet automatisch, wenn am Ende der im Bescheid angeführten Quarantänefrist 48 Stunden Symptomlosigkeit besteht. Falls nach den zehn Tagen noch Symptome bestehen, muss die Behörde informiert werden und entscheidet diese über eine allfällige Verlängerung der Quarantäne.

Folgende Adaptierungen werden in der Steiermark in den kommenden Tagen umgesetzt:

  • Sollte ab dem sechsten Tag nach Symptombeginn bereits 48 Stunden völlige Symptomlosigkeit bestehen, können Betroffene die Quarantäne beenden, indem sie für die weiteren Tage (bis zum Auslaufen der gesundheitsbehördlichen Einschränkungen am Tag 10) eine Verkehrsbeschränkung akzeptieren (für durchgehend Asymptomatische gilt das ab dem sechsten Tag nach der Probennahme).
  • Dafür ist es notwendig, dies unter der im Bescheid angeführten E-Mail-Adresse oder Telefonnummer formlos zu melden.
  • Die Verkehrsbeschränkung beinhaltet unter anderem das verpflichtende Anlegen der Maske am Arbeitsplatz und keinen Besuch von Großveranstaltungen oder Gastronomiebetrieben. (Details siehe unten*)
  • Die Verkehrsbeschränkung endet dann automatisch mit dem 10. Tag nach Symptombeginn.
  • Ein Freitesten aus der Verkehrsbeschränkung ist derzeit nicht möglich.

*Die Verkehrsbeschränkung bedeutet:

  • Fernhalten von risikobehafteten Einrichtungen mit vulnerablen Personen wie bspw. Alters- und Pflegeheime; Gesundheitseinrichtungen, Obdachlosenheime, Gefängnisse, Flüchtlingsheimen als Besucher
  • Fernhalten von Großveranstaltungen und epidemiologisch vergleichbaren Situationen (Sportveranstaltungen, Konzerte, Kongresse etc.).
  • Fernhalten von allen Einrichtungen bzw. Aktivitäten in/bei welchen die Auflage der Einhaltung der Maskenpflicht nicht eingehalten werden kann (private Feierlichkeiten, Feuchträume, Gastronomie, Fitnesscenter während der Sportausübung etc.)
  • Bei Kontakt mit anderen Personen ist eine FFP2-Maske oder eine höherwertige Maske bzw. ein MNS bei Personen vor dem vollendeten 14. Lebensjahr zu tragen. Dies gilt auch innerhalb des privaten Wohnbereichs.
  • Bei der Arbeit in risikobehafteten Einrichtungen, ist jedenfalls eine adäquate persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu verwenden.

Absonderungsbescheide

Sie haben ein Anliegen zum Thema Absonderungsbescheid? Schreiben Sie bitte ein E-Mail an gesundheitsamt-corona@stadt.graz.at

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle