• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Noch mehr Meer und Sand

Spektakuläre Skulpturen aus Sand noch bis 30. 8. auf dem Hauptplatz

21.08.2020

Erfolgreiche Odyssee geht weiter

Sandskulptur auf dem Hauptplatz © Stadt Graz/Schleich
Sandskulptur auf dem Hauptplatz© Stadt Graz/Schleich

Eigentlich hätten die kunstvollen Sandgebilde vor dem Grazer Rathaus ja ab 22. August bereits Geschichte sein sollen. Doch sie trotzten nicht nur Regen, Hagel und Donnerwetter, sondern entpuppten sich auch als unglaubliche Publikumsmagnete. Kaum jemand kam an den mystischen Gebilden vorbei, um ein Selfie zu schießen oder sich mit ihnen abbilden zu lassen. Und so geht diese Odyssee – sie bildet immerhin das Thema der sandigen Schau – erfolgreich weiter. Eine Woche länger als geplant (bis 30. August) sind Poseidon, der Riesenkraken, die Sirenen und die Schlacht um Troja noch zu sehen. 

Auf Sand gebaut

Marielle Heessels kommt aus den Niederlanden und kreiert den Poseidon. © Stadt Graz/FischerDie "Riesenkrake" von Mac David aus Belgien. © Stadt Graz/FischerDer Kanadier David Ducharme arbeitet an "Odysseus und die Sirenen". © Stadt Graz/FischerDer Italiener Leonardo Ugolini zaubert das Werk "Troja in Flammen" auf den Grazer Hauptplatz. © Stadt Graz/FischerStolz auf die sandigen Hingucker: Richard Peer (Marketingleiter Holding Graz), Bgm. Siegfried Nagl und Organisator Guiseppe Perna (ivents), v. l. © Stadt Graz/FischerBürgermeister Siegfried Nagl (l.) zeigt sich vom Können der KünstlerInnen Mac David, Marielle Heessels, David Ducharme und Leonardo Ugolini (v. l.) beeindruckt. © Stadt Graz/Fischer

10. August

Über 80 Tonnen Sand verwandeln derzeit den Grazer Hauptplatz in eine mystische Unterwasserwelt. Die Initiative „Summer in the City" der Stadt Graz holte in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband der Stadt und der Holding Graz vier weltberühmte BildhauerInnen in die steirische Landeshauptstadt, die seit 7. August spektakuläre Sandskulpturen vor dem Grazer Rathaus kreieren.

Internationale Stars in Graz

Marielle Heessels (Niederlande), Leonardo Ugolini (Italien), "Mac David" David Enguerrand (Belgien) und David Ducharme (Kanada) zaubern mit viel Liebe zum Detail eine Welt voller Mythen und Legenden aus dem Meer auf den Hauptplatz, wobei sie mit beeindruckenden Effekten und irreführenden Perspektiven die BetrachterInnen begeistern. Die KünstlerInnen, allesamt erfolgreiche TeilnehmerInnen weltweiter Wettbewerbe und Events, verarbeiten in tagelanger Handarbeit drei riesige Lkw-Ladungen Sand zu wunderschönen Skulpturen und Landschaften. „Durch Corona ist der Urlaub am Meer heuer für viele keine Selbstverständlichkeit. Deshalb haben wir das Strandfeeling in die Grazer City geholt", lädt Bürgermeister Siegfried Nagl die Menschen ein, in die Innenstadt zu kommen und die Kunstwerke zu bestaunen. Pate dafür standen die abenteuerlichen Irrfahrten des Odysseus. Die Thematik rund um Homers berühmtes Epos ist eine Anlehnung an COVID-19 und das Jahr 2020, welches für die Menschen eine Art Entdeckungsfahrt darstellt. Nagl: "Auch Odysseus ist auf seiner langen Reise auf viele Probleme ud Schwierigkeiten gestoßen, hat aber den Glauben nie daran verloren, dass am Ende alles gut wird."

Fertiggestellt werden die Kunstwerke am morgigen 11. August, sie sind dann bis mindestens 22. August zu bewundern.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).