• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Vorhang auf für den Grazer Frauenpreis 2021

Stadträtin Judith Schwentner startet die Nominierungsphase

16.12.2020
Ab sofort bis Ende Jänner 2021 einreichen und am 4. März den Grazer Frauenpreis für das herausragendste Projekt für Mädchen und Frauen entgegennehmen! 
Ab sofort bis Ende Jänner 2021 einreichen und am 4. März den Grazer Frauenpreis für das herausragendste Projekt für Mädchen und Frauen entgegennehmen!

Frauenstadträtin Judith Schwentner und das Referat Frauen & Gleichstellung vergeben 2021 wieder den Frauenpreis für herausragende Projekte in den Bereichen Frauen und Gleichstellung. "Der Frauenpreis ist jetzt wichtiger denn je. Er ist nicht nur Auszeichnung und  Anerkennung, sondern er macht Frauen und ihre wichtige feministische Arbeit sichtbar."

Von 16. Dezember 2020 bis 29. Jänner 2021 können Vereine, NGOs, aber auch Einzelpersonen Projekte beim Referat Frauen & Gleichstellung einreichen. Auch eine Nominierung durch Dritte ist möglich. Die Entscheidung über die Vergabe des Grazer Frauenpreises 2021 trifft eine parteiübergreifende Jury. Das Siegerinnen-Projekt ist mit 6.000 Euro dotiert. Am 4. März 20201 wird das Geheimnis der Preisträger*innen im Rahmen einer (wenn möglich) feierlichen Preisverleihung gelüftet.

Die Details

Einreichformular, Richtlinien und alle wesentlichen Informationen zum Grazer Frauenpreis 2021 gibt es auf www.graz.at/frauenpreis

  • Die Einreichphase läuft von 16. Dezember 2020 bis 29. Jänner 2021. Es sind Eigen- und Fremdnominierungen möglich.
  • Voraussetzung in allen Fällen ist, dass eine Verbindung der Person, der Institution beziehungsweise des Projekts mit Graz besteht.
  • Eingereicht werden dürfen nur Projekte, die bereits in Umsetzung oder abgeschlossen sind.
  • Auch Projekte, die bereits 2020 eingereicht wurden und 2021 noch laufen, können eingereicht werden.
  • Die Auswahl erfolgt nach der Einreichphase und einer formellen Sichtung des Referats Frauen & Gleichstellung durch eine Jury. Jede im Gemeinderat vertretene Fraktion durfte ein weibliches Jurymitglied nominieren. Die Vorsitzende der Jury ist die Stadträtin für Frauen & Gleichstellung Mag.a Judith Schwentner. Von den im Gemeinderat vertretenen Parteien wird je eine Person nominiert.

Frauenpreis 2020

2020 ging der Frauenpreis ans Mezzanin Theater, künstlerisch geleitet von Martina Kolbinger-Reiner und Hanni Westphal, für die Trilogie "Zur Lage der Frau". Der Frauenpreis fürs Lebenswerk ging an Ilse Wieser von der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Uni Graz.

Hier erfahren Sie alle Details zum Frauenpreis 2020.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte wenden Sie sich an:

Büro Stadträtin Judith Schwentner

Nicole Kuss
E-Mail: nicole.kuss@stadt.graz.at
Tel.: +43 316 872-2026

Nicole Kuss

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Zuständige Dienststelle