• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

SozialCard: Jetzt Energiekostenzuschuss beantragen

15.03.2021
Sozialstadtrat Kurt Hohensinner © Stadt Graz
Sozialstadtrat Kurt Hohensinner© Stadt Graz

Seit 2018 erfolgt die Beantragung für den Energiekostenzuschuss im Rahmen der SozialCard in Form eines modernen und niederschwelligen Onlineantrags. Für das Jahr 2021 ist die Online-Beantragung ab heute, 15. März unter www5.graz.at/socialcard möglich. Die Antragsfrist läuft bis Freitag, 26. März 2021. Die Höhe des Energiekostenzuschusses beträgt heuer 75 Euro und wurde damit im Vergleich zu den Vorjahren um 10 Euro erhöht. „Die Corona-Pandemie stellt uns alle nach wie vor vor große Herausforderungen. Für viele bedeutet dies auch Mehrkosten in verschiedenen Bereichen. Um sozial schwache Haushalte in diesem Zusammenhang besonders zu unterstützen, haben wir uns in der schwarz-blauen Rathauskoalition darauf geeinigt den Energiekostenzuschuss heuer einmalig um zehn Euro zu erhöhen", erklärt Sozialstadtrat Kurt Hohensinner.

Einfach und niederschwellig

Die Online-Beantragung für den Energiekostenzuschuss findet heuer zum vierten Mal statt. Für die Anmeldung müssen lediglich die SozialCard-Nummer sowie das Geburtsdatum eingegeben werden. Danach reicht ein Häkchen, um sich für den Energiekostenzuschuss anzumelden. Explizit von der separaten Antragstellung ausgenommen sind jene Personen, die eine unbefristete SozialCard besitzen, also Mindestpensionisten, bei denen keine Veränderung der Einkommenssituation zu erwarten ist. In diesen Fällen wird der Energiekostenzuschuss direkt ausbezahlt. Im vergangenen Jahr wurde im Rahmen der Aktion eine Gesamtsumme von rund 566.000 Euro an etwas mehr als 8.700 Haushalte ausbezahlt. Rund 3.900 hatten eine dauerhafte SozialCard, 4.800 nutzten die Online-Beantragung. „Die SozialCard ist ein wichtiger Beitrag der Stadt Graz zu einem funktionierenden Sozialsystem. Als Sozialstadtrat ist es mir besonders wichtig jene zu unterstützen, die sich nicht selbst helfen können", so Hohensinner, „unser Auftrag an die SozialCard ist nicht nur jener, finanzielle Hilfestellungen zu geben, sondern vor allem auch Menschen mit geringem Einkommen ein möglichst großes Maß an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen."

Kennzahlen SozialCard

Im Moment verfügen 12.392 Personen in 10.352 Haushalten über eine gültige SozialCard. Bei 5.494 Personen ist diese dauerhaft und bei 7.220 befristet gültig.

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).