• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Einmal noch: Pandemiesicher Radeln

17.06.2021
Das CityRadeln ist ein Gewinn: Martin Kotnik (l.) und Verkehrsplanungschef Wolfgang Feigl (r.) mit den GewinnerInnen: Emese Bindea, Bettina Bachler und Helmuth Jaklitsch (2., 3. und 4. v. links).
Das CityRadeln ist ein Gewinn: Martin Kotnik (l.) und Verkehrsplanungschef Wolfgang Feigl (r.) mit den GewinnerInnen: Emese Bindea, Bettina Bachler und Helmuth Jaklitsch (2., 3. und 4. v. links).© Stadt Graz/Fischer

Eine runde Sache

Die Verkehrsplanung vergibt einen besonderen Graz-Trolley.
Die Verkehrsplanung vergibt einen besonderen Graz-Trolley.© Stadt Graz

Auch am 23. Juni wird nichts aus der gemeinsamen Grazer CityRadeln-Ausfahrt. Die städtische Verkehrsplanung sorgt mittels Online-Verknüpfung aber dafür, dass die Einzelfahrten an diesem Tag dennoch ein Gewinn sind.

In einer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat - oder aller guten Dinge sind drei: Einmal müssen sich passionierte CityRadlerInnen noch gedulden, denn die Ausfahrt am 23. Juni findet leider wieder nicht im Pulk statt. Dennoch sorgt die städtische Abteilung für Verkehrsplanung mit dem Ersatzprogramm dafür, dass Bewegung im CityRadeln bleibt.

Wie bereits im April und Mai kann eine mindestens 10-Kilometer-Runde am 23. Juni jede/r für sich selbst bestimmen. Wer zwischen 6 Uhr früh und 20 Uhr abends in die Pedale tritt, seine Route über eine App oder als Screenshot oder ein Selfie auf www.facebook.com/Grazer.CityRadeln postet oder per E-Mail an: verkehrsplanung@stadt.graz.at schickt, kann gewinnen. Diesmal winkt als Preis ein Trolleyboy im Wert von 260 Euro zur Verfügung gestellt von der Verkehrsplanung der Stadt Graz.

Dass sich auch Einzelfahrten lohnen, davon können Emese Bindea, Bettina Bachler und Helmuth Jaklitsch ein Lied singen - Letzterer war bis auf eine bei allen 47 (!) CityRadeln-Touren dabei:
Sie sind drei der GewinnerInnen, die beim letzten Mal Helme bzw. Radservices von Martin Kotnik vom gleichnamigen Bikeshop in der Lauzilgasse zur Verfügung gestellt bekamen.

* Es handelt sich bei der CityRadeln-Tour im April um keine Veranstaltung, daher erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr. Die Stadt Graz übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Schäden oder Risiken der TeilnehmerInnen, auch nicht gegenüber Dritten.

I’ll be back!

Der bekannte Ruf: „Auf die Radln, fertig, los!" wird ab Juli dann hoffentlich wieder im Pulk ertönen. Zwei Termine sind noch vorgesehen: Die Gigasport-Tour am 28. Juli und die Merkur Versicherung-Tour am 25. August. Aktualisierte Infos: www.graz.at/cityradeln


* Die CityRadeln-Tour im Juni ist keine Veranstaltung, daher erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr. Die Stadt Graz übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Schäden oder Risiken der TeilnehmerInnen, auch nicht gegenüber Dritten.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).