• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Let's Go Riverdays

Im Sportjahr 2021 wird der Lebensraum Mur zur Attraktion

02.07.2021

Pünktlich zu Ferienbeginn von 9.-11. Juli findet das Eröffnungswochenende der Graz River Days in der Augartenbucht statt. Besucherinnen und Besucher erwartet an diesem Wochenende ein einzigartiges Sommerprogramm mit spektakulären Sportbewerben, einem umfangreichen Wassersport-Erlebnisangebot zum Mitmachen, einer tollen Wasser- und Naturerlebniswelt für Kinder und einem kulinarischen Genusshighlight. Und das nicht nur an diesem Wochenende, sondern den ganzen Sommer lang.

In einer Woche starten die Riverdays: Veranstalter Rudolf Tischhart, Sportstadtrat Kurt Hohensinner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Landtagsabgeordnete Alexandra Pichler-Jessenko und Klaus Hasenhüttel vom Lions Club Schlossberg. (v.l)
In einer Woche starten die Riverdays: Veranstalter Rudolf Tischhart, Sportstadtrat Kurt Hohensinner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Landtagsabgeordnete Alexandra Pichler-Jessenko und Klaus Hasenhüttel vom Lions Club Schlossberg. (v.l)© Stadt Graz/Fischer

Startschuss für den Sommerspaß für die ganze Familie ist das Eröffnungswochenende im Grazer Augarten. Ganz nach dem Motto „Wassersport trifft Freizeitspaß" sind die Graz River Days an diesem Wochenende Austragungsort von hochklassigen Wassersportbewerben und bieten ein noch nie da gewesenes Wassersportspektakel direkt in der Grazer Innenstadt! Unter anderem gehen zahlreiche Österreichische Staatsmeisterschaften, sowie die internationale Ruderregatta „The Boat Race" in der Königsklasse „Achter" über die Bühne. Zeitgleich werden im Augarten und an weiteren Locations in der Innenstadt verschiedenste Wassersport-Mitmach-Aktivitäten angeboten. Egal ob Sportskanone oder Naturgenießerin, ob allein, mit Freunden oder mit der Familie - die breite Angebotspalette bedient alle Vorlieben und die Angebote können nur bei den Graz River Days sogar zu einem vergünstigten Sonderpreis in Anspruch genommen werden. Groß und Klein haben die Möglichkeit, verschiedenste Wassersportarten auszuprobieren und den neu gestalteten Lebensraum Mur mitten in Graz in vollen Zügen zu genießen. Vom Wasser aus lässt sich Graz nämlich auf eine ganz neue Art und Weise erkunden. Ob also im Zuge eines Städtetrips oder als originelles Ferienprogramm - so haben Gäste und selbst waschechte Grazer die steirische Landeshauptstadt garantiert noch nie erlebt!

Das gesamte Programm gibt es unter grazriverdays.at.

Bürgermeister Siegfried Nagl betont die Wichtigkeit des neu geschaffenen Lebensraumes im urbanen Umfeld: „Monat für Monat wird unsere Vision für Graz sichtbarer. Stück für Stück wird erlebbar woran wir in den letzten Jahren gearbeitet haben. Die River Days haben mich selbst so begeistert, dass wir das Angebot im heurigen Jahr auf zwei Monate ausgeweitet haben. Für alle die den Sommer in der Stadt verbringen, gibt es ein Aktivprogramm am Wasser - für Alt und Jung und sogar mit Hund! Ich bin sehr stolz über den neuen Lebensraum am Wasser und wünsche mir von Herzen, dass alle Grazerinnen und Grazer, alle Besucherinnen und Besucher, die Lebensfreude am Wasser mitten in unserer Landeshauptstadt genießen."

Sportstadtrat Kurt Hohensinner: „Seit Jahrzehnten ist die Laufstrecke an der Mur die beliebteste und größte Sportfläche unserer Stadt.  Seit wir begonnen haben, die Mur als Lebensraum der Grazerinnen und Grazer aktiv zu entwickeln, nimmt der Fluss auf seinen 15,7 Kilometern durch Graz in sportlicher Hinsicht mächtig Fahrt auf. Mich freut es als Sportstadtrat im Sportjahr, dass auch der Spitzensport bei den Sportbewerben der Graz River Days eine wichtige Rolle spielt, wo sich Profis und Hobbysportler bei spannenden Fließ- und Flachwasser-Bewerben um Meter, Sekunden und die beste Linienwahl matchen."

Landtagsabgeordnete Alexandra Pichler-Jessenko: "Früher hatte man wenig Lust diesen Fluss zu erleben. Uns als Grazerinnen und Grazer hätte nichts Besseres passieren können, als die Mur so zu nutzen wie wir es jetzt tun. Die Jugend heute erlebt die Mur als Lebensraum in und um Graz. Ein Highlight bei den River Days ist für mich persönlich das Stand Up Paddeling."

Graz River Days den ganzen Sommer

Die unterschiedlichsten Erlebnisangebote, von abenteuerlichen Rafting-Touren mitten durch die Grazer Innenstadt bis hin zum entspannten Yoga am Stand Up Paddle Board, werden nach dem Eröffnungswochenende noch bis einschließlich 22.08. zu unterschiedlichen Terminen und weiterhin vergünstigten Preisen angeboten und sind direkt über grazriverdays.at buchbar.

Der Veranstalter Rudolf Tischhart, Agentur TIQA, lädt alle herzlich ein das großartige Angebot zu nützen: „Die Graz River Days vereinen in einer wohl einzigartigen Symbiose Spitzensport, Mitmachangebote für die ganze Familie, die größte Street Food Meile der Stadt und eine große Charity Hilfsaktion zu einer noch nie dagewesenen Einheit. Es erfüllt mich mit großer Freude, dass wir mit den Graz River Days eine so positive Grundstimmung erzeugen können."

Große Charityaktion bei den Graz River Days

Im Rahmen der Grazer River Days initiiert der Lions Club Graz Schlossberg in Zusammenarbeit mit dem Kanu Club Graz und die Veranstalter TIQA mit dem LIONS-Drachenboot Business-Cup und dem Universitäts-Cup eine besondere Charityaktion. Der Erlös der Drachenboot Regatta wird vom Lions Club Graz Schlossberg in bewährter Art und Weise Hilfsprojekten zugeführt. Kurzentschlossene Unternehmen, die noch helfend mitmachen möchten, sind jederzeit herzlich willkommen.

Der Universitäts-Cup und die Wandertrophäe

Der Universitäts-Cup zwischen den Instituten der Technischen Universität Graz und der Karl-Franzens-Universität ist mit einer Wandertrophäe ausgestattet und wird damit als zukünftiges jährliches Wasser-Highlight unserer Stadt des Wissens etabliert.

Die Trophäe wird von Bürgermeister Siegfried Nagl gespendet, ist 75cm hoch und wird den Universitäts-Cup in den nächsten 20 Jahren begleiten. Nicht nur die Größe des Wanderpokals ist auffallend, auch sein Sockel ist einmalig. Auf einem Eichenholzsockel befinden sich drei Plaketten aus reinem Sterlingsilber. Plakette 1 trägt den Namen des Spenders: Bürgermeister Siegfried Nagl. Plakette 2 trägt die Namen der sechs Nobelpreisträger die an den Universitäten in Graz gewirkt haben. Die 3. Plakette ist noch blank, trägt aber bald den Namen der siegreichen Universität beziehungsweise des siegreichen Instituts.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).