• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Kinder auf den Schulbeginn vorbereiten

01.09.2021
Mit diesen Plakaten appellieren AUVA und KFV an die AutofahrerInnen, verstärkt Rücksicht auf Schulkinder zu nehmen.
Mit diesen Plakaten appellieren AUVA und KFV an die AutofahrerInnen, verstärkt Rücksicht auf Schulkinder zu nehmen.© AUVA/KFV

Am Montag, 13. September 2021, beginnt in der Steiermark wieder die Schule. Der Weg zur Schule führt viele Kinder durch den Straßenverkehr, welcher oft unüberschaubar und gefährlich sein kann - besonders für die Kleinsten. Sie können Risiken schwerer einschätzen oder lassen sich leicht ablenken. Achtsame Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker tragen dazu bei, Kinder im Verkehrsalltag zu unterstützen und Gefahrensituationen zu vermeiden. Unter dem Motto „Wir sind wieder da!" und mit rund 1.800 Aktionsplakaten appellieren nun AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) und KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) für mehr Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gegenüber Kindern im Straßenverkehr.

Eltern sollten die Zeit bis zum Schulbeginn unbedingt nützen, um mit ihrem Kind mögliche Gefahrenstellen des Schulweges zu besprechen und diese konkret vor Ort üben. Dabei müssen die Eltern versuchen, die Gefahren des Straßenverkehrs aus Sicht des Kindes wahrzunehmen, denn allein aufgrund ihrer Körpergröße nehmen Erwachsene die Verkehrssituation natürlich ganz anders wahr.

10 Sicherheits-Tipps für den Schulweg

  • Der kürzeste Schulweg ist nicht immer der sicherste.
  • Investieren Sie genügend Zeit in die Auswahl des sichersten Schulweges - vor allem bei Überquerungsstellen.
  • Suchen Sie einen möglichst sicheren Übergang - selbst wenn ein Umweg nötig ist.
  • Ideal sind Überwege mit Ampelregelung, Mittelinsel sowie Sicherung durch Exekutive oder Schülerlotsen.
  • Das Queren an unübersichtlichen Stellen, wie z.B. zwischen parkenden Fahrzeugen oder Sträuchern und Kurven oder Kuppen, sollte vermieden werden.
  • Kleiden Sie sich und Ihr Kind so hell wie möglich.
  • Schultaschen und Rucksäcke sollen auffällige helle Farben haben und mit reflektierenden Elementen ausgestattet sein.
  • Reflexmaterialien müssen in der Höhe des Streuwinkels des Abblendlichtes getragen werden. Bei Kindern sollte der ganze Körper von den Schuhen bis zum Oberkörper reflektierende Elemente aufweisen.
  • Reflektoren sollten rundum strahlen, um Fußgänger auch seitlich sichtbar zu machen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).