• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Puchstraße: Baustart für Geh- und Radweg

03.09.2021
Der Geh-und Radweg ist das Ziel. Die Bauarbeiten in der Puchstraße starten am 20. September
Der Geh-und Radweg ist das Ziel. Die Bauarbeiten in der Puchstraße starten am 20. September© Artgineering

Zwei Spuren für RadfahrerInnen, eine Spur für FußgängerInnen, Baumreihen, eine Radbrücke, zwei neue Ampelanlagen sowie unterirdische Infrastruktur werden ab 20. September (der Termin hat sich von 13. September um eine Woche verschoben) errichtet.

Kein Stein bleibt auf dem anderen, wenn ein Teilbereich in der Puchstraße ab Mitte September sein Gesicht wandelt und künftig entlang des Mühlgangs FußgängerInnen und RadfahrerInnen verstärkt mit auf den Weg nimmt. In einem ersten Schritt wird ab Höhe Hausnummer 56 (Einfahrt Billa) im Norden bis zur Sturzgasse im Süden ein Geh- und Radweg errichtet sowie die Fahrbahn verbreitert und saniert. Dafür müssen vorerst 25 Bäume entfernt werden. Zudem werden die Grabungen dazu genutzt, die Erdgasleitungen zu erneuern, Telekommunikationsleitungen zu verlegen und die Böschung zum Mühlgang zu sichern. Eine Druckknopfampel bei der Lauzilgasse erleichtert in Zukunft das Queren für Radfahrende und Zufußgehende und im Bereich der Sturzgasse wird eine Ampelanlage den Verkehr regeln. Von Norden kommend gibt es eine neue Linksabbiegespur in die Sturzgasse. Das hilft, den Zulieferverkehr zum Sturzplatz flüssiger zu gestalten. Im Anschluss werden 63 neue Bäume gepflanzt, die teilweise doppelreihig entlang des Geh- und Radwegs verwurzelt sein werden. Der Radweg in der Puchstraße wird zweispurig angelegt, ist drei Meter breit und vom zwei Meter breiten Gehweg optischtaktil sowie von der Straße baulich getrennt. Eine neue Brücke über den Mühlgang bei der Sturzgasse wird nur für RadfahrerInnen reserviert.

Wichtiger Teil für die Radoffensive

Zur Vorgeschichte: Viele städtische Entwicklungen wirken aufeinander ein. So entstand durch den Bau des Murkraftwerks eine neue Geh- und Radwegverbindung über den Puchsteg. Die nunmehrigen Arbeiten zählen somit zur Radoffensive Graz 2030 der Stadt Graz und des Landes Steiermark, wonach Radwegverbindungen künftig über die Sturzgasse in Richtung Puchstraße, Lauzilgasse bis zum Zentralfriedhof verlängert werden sollen. Zusätzlich erneuert die Holding Graz den alten Sturzplatz als modernen Ressourcenpark. Als zweiter Teil der Bautätigkeiten folgt im Frühjahr 2022 schließlich der Ausbau der Sturzgasse samt dortigem Geh- und Radweg. 5,5 Millionen Euro betragen die Kosten für alle Maßnahmen (inkl. Teilabschnitt Sturzgasse 2022). Das Land trägt im Rahmen der Radoffensive Graz 2030 die Hälfte der Kosten für die Errichtung der Geh- und Radwege in Höhe von 1,6 Mio. Euro. Die Holding Graz steuert rund 1 Mio. und die Stadt 2,8 Mio. Euro bei.

Baustellen-Info und Verkehrsmaßnahmen

Zum Vergrößern des Plans bitte aufs Bild klicken.
Zum Vergrößern des Plans bitte aufs Bild klicken.© achtigzehn/Stadtbaudirektion
  • Richtung Süden fährt/radelt der Verkehr ganz normal über die Puchstraße.
  • Richtung Norden: Ab 20. September wird die Stadteinwärtsfahrspur wegen der Bau- und Fräsarbeiten für den Autoverkehr im Bereich von der Sturzgasse abschnittweise bis  bzw. ab der Lauzilgasse gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Herrgottwiesgasse. Die Buslinien werden ebenfalls über die Herrgottwiesgasse zwischen Paula-Wallisch-Straße und Dornschneidergasse ausweichen. Die Zufahrt zum Sturzplatz bleibt während der gesamten Bauarbeiten gewährleistet.
  • Für FußgängerInnen wird ein provisorischer Gehweg errichtet

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Ihre Kommentare (7)

Diesen Beitrag kommentieren
  • S.N., 14.09.2021,

    Wenn auch nicht als Durchzugsstraße sollte die Laubgasse zumindest für Mitarbeiter der Betriebe in der Laubgasse und Lauzilgasse geöffnet werden, um die Herrgottwiesgasse zu entlasten.
  • Michaela Puntigam, 13.09.2021,
    Umleitung

    Aufgrund der hohen Verkehrsfrequenz wäre es sinnvoll, dass in der Bauphase auch die Laubgasse als Durchzugsstraße zur Verfügung gestellt wird.
  • Bernhard Waidacher, 13.09.2021,
    AW: Umleitung

    Bei der Straßensanierung damals bei der Lauzilgasse war die Laubgasse aber während den Bauarbeiten für das gedacht. Warum nun hier nicht?
  • D.S., 13.09.2021,
    Verkehrsführung während der Baustelle

    Wird während der Bauarbeiten die Laubgasse geöffnet? (Blumenkistenabsperrung)
    Dies würde einigen Personen die unnötige Umleitung über die Herrgottwiesgasse ersparen.
  • Stadtbaudirektion, 13.09.2021,

    Sehr geehrte/r D. S.
    Die Umleitung erfolgt über die Hergottwiesgasse. Die Laubgasse dient auch während der Bauarbeiten nicht als Durchzugsstraße.
  • Bernhard Waidacher, 13.09.2021,
    Umleitung

    bitte in der Bauphase die Umleitung über die Laubgasse ermöglichen für Zufahrt der Betriebe Denzel, automationX etc.

    Danke im Voraus.
  • Stadtbaudirektion, 13.09.2021,

    Sehr geehrter Herr Waidacher!
    ehr geehrte/r D. S.
    Die Umleitung erfolgt über die Hergottwiesgasse. Die Laubgasse dient auch während der Bauarbeiten nicht als Durchzugsstraße.

Zuständige Dienststelle